Astropraxis Forum

Gratis-Angebote
Astro-Forum

 
Willkommen ins Forum der AstroPraxis, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Himmlische Meditationen – die Fische

Himmlische Meditationen – die Fische 1 Jahr 1 Monat her #15037

  • Isabel Holenstein
  • Isabel Holensteins Avatar
  • Offline


Für Fische-Geborene ist es wichtig, sich immer wieder über ihre eigenen emotionalen Reaktionen und eine eventuelle Opferhaltung bewusst zu werden. Haben die Fische-Geborenen nämlich die Kontrolle über ihre Emotionen gewonnen, so werden sich die Umstände und somit die Realität selbst ändern.
Dieses sensible Geschöpf konzentriert sich oft zu sehr auf das Fühlen und nicht auf das Tun. Die Frage: „Was ist die Lösung?“ ist ein Durchbruch! Als Fisch sollte der Betreffende weiterhin sensibel und einfühlsam sein, sich jedoch gleichzeitig auf seine innere Führung verlassen. So können Emotionen in eine konstruktive Aktion umgeleitet werden. Die Fische-Geborenen sollten nie vergessen, dass sie den Lauf der Dinge viel stärker beeinflussen können, als ihnen bewusst ist.

Meditation für die Fische

Kein anderes Zeichen hat einen ähnlich guten Zugang zur Meditation wie die Fische. Es ist für dieses Zeichen völlig natürlich, in andere Welten einzutauchen.
Die folgende Visualisierung kann dem Fisch dabei helfen, einerseits geerdet zu bleiben und sich andererseits mit allem zu verbinden. Er kann sich dabei vorstellen, er wäre eine Seerose. Die Wurzeln sind die Füße, die ihn im weichen Schlamm am Boden eines Teiches verankern. Von den Wurzeln erheben sich lange Ranken wie Beine durch das Wasser in Richtung des Lichts, das über dem Teich scheint. Aus dieser Seerose wächst eine Blume und öffnet eines Tages ihr Gesicht für die Sonne. In seinem Wesen ist der Fische-Geborene all diese Elemente: die Erde aus dem Schlamm, das Wasser aus dem Teich, die Luft der Brise und das Feuer der Sonne. Doch diese Elemente bilden gleichzeitig eine Einheit. Es ist wichtig, dieses Paradox zu erkennen, denn dann kann er sich in seinem Bewusstsein ausdehnen und über die Illusion der Trennung von anderen Wesen hinausgehen, um seine Verbindung mit der gesamten Schöpfung zu spüren, überall im Universum. Somit kann er die verborgene Wahrheit fühlen: „Alles ist eins, und einer ist alles.“

Affirmation
Indem ich mir meiner Emotionen bewusst werde, kann ich diese konstruktiv in Aktionen wandeln!

Isabel Holenstein, Tutorin der Astropraxis


Mehr zu unserer Ausbildung: Astrologie-Ausbildung
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.112 Sekunden
Powered by Kunena Forum