Astropraxis Forum

Gratis-Angebote
Astro-Forum

 
Willkommen ins Forum der AstroPraxis, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Haus 6

Re: Haus 6 7 Jahre 1 Monat her #10765

  • butterfly
  • butterflys Avatar
  • Offline
Ich habe Saturn, Uranus und Neptun im 6. Haus, IC Jungfrau.

Ich bin selbstständig und darüber bin ich sehr glücklich. Ich bin immer der Meinung, dass jeder erwachsene Mensch weiß, was er bis zum Ende des Tages erledigt haben muss. Von daher hasse ich ich es zutiefst Anweisungen zu bekommen und gebe auch selbst keine Anweisungen. Denn mir ist es wichtig, dass jeder eine Arbeit tun kann
WANN
WO und
WIE
er will, hauptsache am Ende des Tages ist alles erledigt.

Gemäß meiner Krebs-Dominanz arbeite ich von zu Hause aus. Nur dort bin ich glücklich. Man könnte mir die schönste Arbeit der Welt geben. Wenn ich dazu mein zu Hause verlassen muss, bin ich dennoch unglücklich und kann den Feierabend kaum abwarten. Die Arbeit hier zu Hause ist für mich jedoch keine Last. Ich mache sie gerne und ohne murren oder Überwindung auch bis in die Nacht hinein. Denn hier ist es hell und freundlich, nach meinem Geschmack eingerichtet und ich kann nebenher Musik hören, essen, fernsehen, im Schlafanzug sein oder sonst was . Und diese Freiheit weiß ich außerordentlich zu schätzen. Übrigens habe ich meinen Ehemann bei der Arbeit kennengelernt (er ist mir nur dadurch aufgefallen, weil er der Einzige war, mit dem ich super harmonisch zusammenarbeiten konnte bzw er der einzige war, der mir tatsächlich keine Anweisungen gegen hat, sondern mich einfach vollkommen frei hat arbeiten lassen) und wir arbeiten auch heute noch zusammen (Herrscher von 7 im 6. Haus)
Ich verdiene mein Geld mit "modernen und aktuellen" Trends. Altbacken gibts bei mir nicht, ich streube mich regelrecht dagegen. In meinen Beruf bin ich aus einer Begebenheit meines Lebens so hineingewachsen. Es hat sich einfach so entwickelt. Zuerst nebenberuflich und als Uranus meinen MC transitierte in Vollzeit. Vorher wusste ich nicht einmal, dass es diese Berufssparte überhaupt gibt (Herrscher von 10 im 6. Haus + Neptun) (Zuvor wusste ich übrigens nicht was ich beruflich machen sollte und habe einfach mal aus Einfallslosigkeit heraus eine Ausbildung im Gesundheitswesen gemacht, was ja ebenfalls meinem 6. Haus entspricht. Dort bin ich ziemlich schnell aufgestiegen und hatte viel Verantwortung, war aber totunglücklich)

Ich bin bei der Arbeit, sowie auch bei der Hausarbeit
sehr fleißig und unermüdlich (Arbeit geht in jedem Fall immer vor Freizeit, Sport oder sonstiges)
penibel, genau, perfektionistisch
organisiert, strukturiert, ordentlich, analysierend
pünktlich, zuverlässig, ehrgeizig

Wenn Arbeit liegen bleibt (oft ganz unfreiweillig z.B. wegen fam. Verpflichtungen)
oder wegen zu viel Arbeit und anderer Verpflichtungen nicht geputzt oder aufgeräumt ist,
habe ich ein furchtbar schlechtes Gewissen und fühle mich unwohl. Deshalb habe ich z.B. auch kein Problem ungeliebte Aufgaben, für die kaum Zeit bleiben (wie z.B. bügeln an eine Haushaltshilfe), abzugeben oder sogar Saugroboter ect die Arbeit machen zu lassen (Neptun). Hauptsache es ist immer ordentlich und sauber.
In sehr seltenen Fällen lasse ich mich auch mal von meiner eigentlich Arbeit oder Aufgabe ablenken.

Gesundheit ist mir natürlich auch sehr wichtig. Ich beschäftige mich intensiv schon mein ganzes Leben mit dieser Thematik (habe ich von meinen Eltern gelernt und so vorgelebt bekommen) und verzichte ganz bewusst auf vielerlei Lebensmittel. Ich bin sozusagen eine richtige Ökotante. Dennoch habe ich eigentlich sehr oft ein schlechtes Gewissen, da ich mich ernährungstechnisch und körperlich NOCH besser verhalten könnte... es aber gerne mal durch Stress, zu viel Arbeit und manchmal auch Bequemlichkeit schleifen lasse (Neptun). Gesundheitlich geht es mir super! Mal eine Entzündung oder Erkältung, nichts tragisches. Bei mir ist eher die Gefahr der Überarbeitung und zu viel Stress. Aber ich nehme mir auch ab und an mal eine Auszeit zum relaxen und es sich gut gehen lassen. Diese Zeit weiß ich so richtig zu schätzen und genieße sie in vollen Zügen.

Mein Uranus macht mich übrigens weder unruhig, noch nervös
Und ja, ich bin übervorsichtig und risikoscheu. Ich brauche immer Sicherheit und sorge auch meist gegen alle Eventualitäten vor. Ich mache mir auch viele Sorgen (vor allem wenn es um Veränderungen geht).
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Haus 6 12 Jahre 7 Monate her #266

  • Kranz
  • Kranzs Avatar
  • Offline
Liebe Luna und alle die gerade so mitlesen,

es wäre doch sicher interessant sich einmal auszutauschen, wie Einzelne von euch ihr 6. Haus wahrnehmen.

Mit drei Planeten an diesem Ort merke ich, dass Alltag und Gesundheit sehr eng miteinander in Beziehung stehen und dass mit Pluto in diesem Haus Wandlung, Entwicklung und Erkenntnisse in aller Regel über körperliche oder auch seelische Mißbefindlichkeiten laufen. Uranus fordert bei den alltäglichen Verrichtungen viel Freiräume und will Eigenart in den Arbeitsabläufen verwirklichen. Das paradoxe daran - und das ist auch uranisch - ist die Tatsache, dass Uranus schnell unruhig und nervös wird, wenn sein Freiraum durch unvorhergesehene Brüche in Gefahr gerät und er ihn zugunsten gerade notwendiger Anpassungen zeitweilig aufgeben muß. Mond in diesem Haus fühlt sich so richtig wohl, wenn er Sicherheit und Geborgenheit im Alltäglichen schaffen und auch vorfinden kann. Durch das Trigon zu Mars in Steinbock im 11. Haus hat Mond einen "Verbündeten", der sich für soziale Angelegenheiten nachhaltig "ins Zeug legen" kann und den Mond zu gefühlsorientierter Handlung anregt.

Welche Erfahrungen macht ihr so mit eurem 6. Haus und den darin versammelten Planeten?

Viele Grüße
bluemoon
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Haus 6 12 Jahre 7 Monate her #265

  • Kranz
  • Kranzs Avatar
  • Offline
Liebe Luna,

sehr schön charakterisiert!
Ja, da finde ich mich doch deutlich wieder.

Mit Mond im 6. Haus in der Jungfrau somatisiere ich die Dinge sehr leicht. Was mich so seelisch "drückt", das "drückt" mich auch recht bald im Körper. Mein Uranus im 6. Haus bewirkt leicht innere Unruhe und Nervosität, währende mein Pluto in diesem Bereich verkündet: Krankheit macht ehrlich...!

...Ich fand Goethes "Faust" schon immer gut...

Liebe Grüße
bluemoon
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Haus 6 12 Jahre 7 Monate her #264

  • Kranz
  • Kranzs Avatar
  • Offline
Wie bluemoon so schön beschrieben hat, spielt im 6. Haus, dem „Jungfrau-Haus“ das Zusammenwirken zwischen Körper und Seele eine große Rolle.

Mit einer Betonung dieses Hauses wird es vermutlich wichtig sein, nicht nur den alltäglichen Dingen und Gepflogenheiten, sondern auch dem Körper ausreichend Aufmerksamkeit entgegenzubringen.
Im positiven Sinne könnte der eigene Körper bewußter wahrgenommen und ein Gefühl dafür entwickelt werden, was evtl. krank machen könnte.

Es könnte aber auch sein, daß bei Jungfrau-betonten Menschen durch übergroße Vorsicht und Sorge der Fluß des Lebens ins Stocken gerät, und daß diese blockierten Energien dann oftmals Ursachen von Krankheiten werden.
In diesem Fall wäre es für den Jungfrau-Menschen wichtig, daß er lernt, dem eigenen Körper zu vertrauen.

„Geh Du voran“, sagte die Seele zum Körper, „denn auf mich hört er ja nicht.“
„In Ordnung“, sagte der Körper, „ich werde krank werden, dann hat er Zeit für Dich“

ein Zitat aus Goethes Faust

Liebe Grüße
Luna
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Haus 6 12 Jahre 7 Monate her #263

  • Kranz
  • Kranzs Avatar
  • Offline
Ein Mönch sagte zu Joshu:
„Ich bin gerade ins Kloster eingetreten. Bitte leere mich.“
Joshu fragte:
„Hast du deinen Reisbrei gegessen?“
Der Mönch antwortete:
„Ich habe gegessen.“
Joshu sagte darauf:
„Dann solltest du deine Schale waschen.“

Eine Zen-Geschichte


Nachdem wir im 5. Haus unserer Kreativität freien Lauf lassen durften, beschreibt das 6. Haus nun unsere Fähigkeit zur Einordnung. Das bedeutet auf das Individuum bezogen, das Erkennen der eigenen natürlichen Einschränkungen und die Notwendigkeit, klarer Selbstbegrenzung. Das 6. Haus fordert den Einzelnen auf, das zu werden was er seiner Natur nach ist – nicht weniger aber auch nicht mehr!

Ein Fisch ist nun mal kein Eichhörnchen und wenn er doch versucht die Fichte zu erklettern, wird er kläglich scheitern und am Fuße des Baumes auf dem Trockenen zugrunde gehen. So hätte er stattdessen im angrenzenden Teich, im Schatten der Fichte, unter seinesgleichen umherschwimmen und sich seines Lebens und seiner Art erfreuen können.

Mit dieser Forderung der Treue zum eigenen Lebensplan verknüpft ist die Gesundheit, denn gesund sein kann der Mensch wohl nur, wenn er sich selbst gerecht wird und dabei nicht über seine eigenen „Stränge schlägt“. Auch Arbeit und Alltag gehören hierher und gelingen ebenfalls nur dann, wenn der Grundsatz, sich in die eigene Wesensnatur einzuordnen Beachtung findet.
Im 6. Haus geht es um die Beziehung zwischen Geist und Körper, unserer eigenen inneren und äußeren Wirklichkeit.
Und obwohl die Stichworte des 6. Hauses: Alltag, Arbeit, Dienen und Notwendigkeit zur Anpassung sich sehr nach gesellschaftlichen Normen und gesellschaftlicher Eingliederung anhören, wird doch mit dem weiteren Stichwort Gesundheit deutlich, dass es vor allem und zuerst um die bereits beschriebene Anpassung an sich selbst geht – denn Gesundheit ist ein höchst individuelles Gut.

„Kümmer’ dich um dein Leben und dann kümmer’ dich um uns“ diese Textpassage aus einem Lied von Xavier Naidoo drückt es für mich passend aus:
Erst wenn wir uns selbst gerecht geworden sind, können wir unsere Wirklichkeit zweckmäßig erweitern und ein nützliches Mitglied der Gesellschaft werden.


Viele Grüße
bluemoon
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.091 Sekunden
Powered by Kunena Forum