Astropraxis Forum

Gratis-Angebote
Astro-Forum

 
Willkommen ins Forum der AstroPraxis, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Plutoaspekte

Plutoaspekte 10 Jahre 8 Monate her #307

  • Kranz
  • Kranzs Avatar
  • Offline
„Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.
Samuel Coleridge

Hallo zusammen,


Mit einem Blick in das aktuelle Horoskop zum Zeichenwechsel der Sonne, habe ich folgende Planetenverknüpfung entdeckt:

Mond Konj. Pluto in Steinbock
Sonne in Skorpion Sext. Mond/Pluto
Saturn in Jungfrau Quad. Pluto

Mal sehen, wie die Protagonisten miteinander zurecht kommen...

Pluto in Steinbock ist angetreten, um auf global-gesellschaftlicher Ebene alte Begrenzungen sterben zu lassen und neuen Strukturen Raum zu geben. Kompromisse sind dabei nicht einkalkuliert, der Prozess findet statt, koste es was es wolle!
Saturn in Jungfrau sieht das deutlich anders und mit klarer Nüchternheit. Er macht Pluto eine Kosten-Nutzen-Rechnung auf und verweist auf seine beständige Nachhaltigkeit, welche auf Sicherheitsdenken und Verantwortlichkeiten fußt.
Mond Konj. Pluto in Steinbock will sich eigentlich nur verantwortungsvoll einfühlen um sich vor allzu großer emotionaler Machtübernahme zu bewahren und fragt sich angstvoll, wer denn nun für ihn und wer gegen ihn ist.
Sonne in Skorpion ist naturgemäß nicht abgeneigt, dem Leben auf den Grund zu gehen und hat für Plutos Ambitionen durchaus Verständnis, genauso auch für die prekäre Lage des pflichtbewussten Mondes der eher einen ernsthaften Rahmen sucht für Tiefschürfendes, statt emotionale Übergriffe.

Saturn:
Du kannst nicht einfach alles in Schutt und Asche legen, mein Lieber, nur weil deine Vorstellungen wie es sein sollte, mit den bestehenden Grenzen nicht überein stimmen! Das ist Zerstörungswut, die niemandem nützt.
Pluto:
Du willst mir Vorschriften machen? Wenn du das Sagen hättest, dann würde sich ja gar nichts mehr bewegen, alles wäre tot – nur weil du eine panische Angst davor hast, die Kontrolle zu verlieren!
Saturn:
Glaubst du wirklich, mit deiner Machtgier die du mit sicherem Instinkt dort einsetzt wo es so richtig räumt und kein Stein auf dem anderen bleibt, kannst du neue tragfähige Formen schaffen?
Pluto:
Machtgier? Du mit deinem zwangvollen Verhaftet sein in verkrusteten Machtstrukturen bist doch erst recht nicht in der Lage dazu – ist doch alles marode, der ganze Unterbau – hier...schau mal wie das bröckelt, darauf willst du aufbauen?
Saturn:
Was heißt hier aufbauen – es ist doch alles da was sich bewährt hat, ich brauche nichts aufzubauen schließlich mache ich ja auch nichts kaputt, im Gegensatz zu dir mit deinen fanatischen Transformationsvorstellungen! Du bist ja geradezu besessen davon, dass wir Umwandlung in Bezug auf unsere Wertemaßstäbe brauchen, hast du dir schon einmal überlegt was uns das kostet? Wohl kaum. Zugegeben, es gibt vielleicht einiges was zum Wohle aller nützlicher organisiert werden kann aber statt die Spreu vom Weizen zu trennen, bist du bereit, das Kind mit dem Bade auszukippen, ohne Machtgrenzen anzuerkennen – ich glaube, du hast ein Autoritätsproblem! Vielleicht solltest du da mal mit der Wandlung beginnen...!
Mond:
Hoppla, was macht ihr denn hier für einen Krach! Wieso Kind – was wollt ihr jetzt bloß von mir bitteschön? Ich wollte eigentlich nur pflichtbewusst helfen ein paar Geheimnisse zu lüften, statt mir hier Schuldgefühle implizieren oder mich einfach irgendwohin kippen zu lassen!
Saturn:
Dein infantiles Gemüt möchte ich haben, wann kommst du endlich mal in der Wirklichkeit an? Merkst du eigentlich nicht, wie du dich mit deinem nach Zuverlässigkeit strebenden Geborgenheitswunsch immer tiefer in emotionale Abhängigkeiten verstrickst? Das macht einen ja krank zu sehen, wie du ohne nach der Dienlichkeit zu fragen, es als deine Pflicht ansiehst seelisches Leid mitzutragen!
Pluto:
Du bist und bleibst ein verbitterter, alter, ewig Gestriger!
Saturn:
Dein schwarzmagischer Kontrollzwang übersteigt alle gesunden Wandlungsstrukturen!
Mond:
Sonne...Sooonnee! Hier ist gerade der Teufel los, hast du wohl die Freundlichkeit mit deiner tiefgründigen Strahlkraft in Sachen Krisenbewältigung einen Weg zu finden? Ich fühle mich zur Zeit deutlich in der Opferrolle...!
Sonne:
Ja, Mond, ich kann mir sehr gut vorstellen wie dir Zumute ist – Ohnmachtserfahrungen kenne ich und Bindungen können sehr stark sein. Deine Situation ist ernst aber sicher nicht hoffnungslos. Kraft meiner Suggestivkräfte bin ich in der Lage zu gestalten – in diesem Falle geht es wohl hauptsächlich um Umgestaltung!
Lieber Pluto, ich habe das größte Verständnis für deine Wandlungsambitionen. Niemand dürfte soviel Bereitschaft und Machtfülle besitzen, dich in deinen extremen Vorstellungen zu unterstützen, wie ich. Allerdings ist Radikalität und Fanatismus – egal in welchen Bereichen, immer auch selbstzerstörerisch und somit der falsche Weg.
Da du ja zur Zeit für das Kollektiv neue gesellschaftliche Strukturen schaffen möchtest, ist es auch nur folgerichtig, kompromisslos von den Einzelnen ihren Beitrag einzufordern. Gib ihnen die Möglichkeit, ihre eigene Wahrheit zu erkennen und mit mir gemeinsam als Heiler und Helfer aufzutreten. Kraft unserer Ausstrahlung sind wir in der Lage, das Aufbrechen verkrusteter Strukturen zu enttabuisieren und was liegt näher als sich der Hilfe Saturns zu versichern – keiner kennt das Zeichen Steinbock so gut wie er. Eine verantwortungsvolle Aufgabe – als Karotte vor seiner Nase - vielleicht den pflichtbewussten Mond an seine Eigenverantwortung zu erinnern und du hast möglicherweise einen weisen Ratgeber gewonnen.

Was meint ihr?
Kann die Sonne den Konflikt entschärfen und Pluto überzeugen? Schafft er die Wandlung des Konflikts hin zu einer unterstützenden Haltung Saturns, um seiner Vorstellung einer Neustrukturierung in gesunder Weise Gestalt geben zu können?


Viele Grüße
bluemoon
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.089 Sekunden
Powered by Kunena Forum