Astropraxis Forum

Gratis-Angebote
Astro-Forum

 
Willkommen ins Forum der AstroPraxis, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Stundenastrologie

Re: Stundenastrologie 8 Jahre 6 Monate her #8362

  • Belanglos
  • Belangloss Avatar
Guten Abend,

ich schreibe hier mal weiter ohne einen neuen Thread aufzumachen.

Wie ist das eigentlich mit den Transiten? Wirken die auch auf Umwegen?

Neptun scheint derzeit überall Thema zu sein, bei mir auch.

Neptun steht schon einige Jahre in meinem 3. Haus, seit ca. Mai diesen Jahres lese ich nur noch Liebesromane und so viele Bücher hintereinander wie schon lange nicht mehr. Das muss an Neptun liegen, denn ich finde Liebesromane sonst nicht so toll. Und noch ein Auslöser war eine (andere) Schauspielerin
irgendwas oder -wer muss ja einen Impuls geben und mich auf den Weg bringen und wenn es Umwege sind...

Transit-Neptun bildet ein Trigon zu meinem Jupiter in 11 und ein Sextil zu meinem Saturn in 5 und beide haben eine Verbindung zu meiner Venus in 2, Saturn-Trigon-Venus und Jupiter-Sextil-Venus und mein ärmster Merkur in 2 wird von beiden jeweils im Quadrat angegriffen.... Merkur hat u.a. noch ein Sextil zu Neptun...

Kann es sein, dass Venus und Merkur durch diese Verbindungen indirekt von Neptun beeinflusst werden? Neptun selbst bildet erst Ende März 2015 ein Sextil zu meiner Venus.

Als ich mich auf den ersten Blick verliebte, stand Transit-Saturn im Sextil zu meiner Venus, Pluto war leicht über sie hinweg in Konjunktion und Uranus war rückläufig und ca. 2 Grad im Quadrat entfernt.

Ansonsten bildet meine Venus noch Quadrate zu Chiron in 4, Uranus in 10 und MC. Mein Merkur hat ein Sextil zu Chiron und eins zum AC und ein Trigon zum MC.

"Meine" Liebe auf den ersten Blick hat ähnliche Konstellationen wie ich, auch Uranus in 10, Chiron in 4, Neptun in 12. Sie hat eine Venus-Neptun-Opposition.
Ihre Transite sind Neptun im Quadrat zu Mars, Trigon Uranus und Sextil Chiron und alle haben eine Verbindung zu ihrer Sonne.

Kann es sein, dass sie auch unter dem Neptun-Einfluss steht, nur halt sie mit ihrer Sonne und ich mit meiner Venus und meinem Merkur?

Vielleicht zieht mich ihr Venus-Pluto-Trigon an?

Sind die Transite so entgegengesetzt, dass es nie einen Weg geben wird sich kennen zu lernen?

Ich weiß, dass es utopisch ist, aber wie Du, Claudia geschrieben hast, Wunder können Dank Neptun geschehen. Und bei so viel Neptun...?!

Wäre es sinnvoller die Synastrie einzustellen? Dann weiß aber jeder, um wen es sich handelt
das wäre mir ja noch peinlicher.

An der Sprache wird es aber auf jeden Fall hapern.
Bei astro.com kann man so was Schönes lesen, wie: [i:7j3qs53t]"Bei Ihnen beiden war es wohl "Liebe auf den ersten Blick", denn Ihre Partnerin ist von Ihrer ausgeglichenen, vernünftigen und auf geheimnisvolle Weise selbstgenügsamen Art fasziniert...." [/i:7j3qs53t]

Leider hat sie mich nicht gesehen und es sind ja eh nur Textbausteine.

Und jetzt haben mich Venus und Jupiter fest im Griff und machen mich fetter und fetter. So habe ich eh nie eine Chance.

Danke fürs Lesen und für eventuelle Antworten.

B.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Stundenastrologie 8 Jahre 6 Monate her #8246

  • Belanglos
  • Belangloss Avatar
"bluemoon":3szn3m8g schrieb:
Der richtige Ansprechpartner ist aus meiner Sicht Saturn.
Der hat Zeit, der bringt Struktur, bietet Realismus und eine Grundlage auf der etwas entstehen kann. Ihn solltest du in dein Leben einladen - mir erscheint das wichtiger als alle Stundenhoroskope dieser Welt!
Hallo Claudia, ich denke, ich werde das mit dem Zitieren nicht hinbekommen.


Es sei denn, du findest dein Leben in Bezug auf ein Gegenüber - so, wie es ist: Heute hier, morgen da - völlig in Ordnung.
DANN allerdings solltest du aufhören darüber nachzudenken, jemanden heiraten zu wollen... ...völlig unabhängig davon, wer die andere Person ist.
Ich bin nicht heute hier, morgen da. Und das mag ich auch nicht bei Anderen. Das ist Uranus. Ich war jahrelang nicht verliebt und manchmal hat es sich ergeben und es waren die falschen Frauen. Die letzte Irre, die ich im Internet kennen gelernt habe, hat mich psychisch fast kaputt gemacht. 3,5 Jahre Stalking. Das war die Hölle. Deswegen weiß ich auch nicht mehr, wie man sich einer Frau normal nähert, wenn meine Grenzen ständig überschritten werden und mein Nein nicht akzeptiert wird. Grenzüberschreitende Frauen kenne ich zu Genüge. Meine Mutter und meine Oma waren nicht anders.

Kennenlernen? Heiraten?
Heiraten sagt man doch nur, zur Bekräftigung der Gefühle. Natürlich würde ich keine Frau heiraten, wäre mir viel zu peinlich, schließlich leben wir in einer perversen Welt.

Versuche dich einmal hinein zu versetzen wie es ist, berühmt oder sehr bekannt zu sein und angeschwärmt oder andererseits auch geschmäht zu werden. Man muss vermutlich aufpassen, sich selbst nicht zu verlieren.
Ich habe viele Feinde ich weiß, wie das ist. Nur bin ich nicht aufdringlich, im Gegensatz zu den Irren. Kommt nichts von ihr, war es das eh. Auch wenn ich an Schicksal und Co. glaube, aber mit vielen Menschen hat man vielleicht astrologisch gesehen Anziehungspunkte. Meine Stalkerin, die mich ohne Ende manipuliert hat und als sie es nicht mehr schaffte, Lügen über mich verbreitet hat, hat ähnliche Konstellationen wie die Frau jetzt. Nur unterscheiden sich von Herkunft und Optik.

Noch einmal: Ich finde es toll, dass du den Brief geschrieben und an sie geschickt hast. Nicht jeder wäre frei und mutig genug gewesen, das wirklich zu tun.

Erwarte aber nicht, dass es funktioniert - aus den o.g. Gründen. Wenn doch, dann wäre das sicherlich für dich wie im Märchen und du dürftest einen schönen Traum leben...
Irre schreiben auch viele Briefe und lauern einem auf. Ich weiß ja selbst, wie es ist, in Foren angeschrieben und angeschleimt zu werden.

Vielleicht ist es aber so, dass dieser nachhaltige Eindruck dich auf Dinge hinweisen möchte, die gerade in deinem Leben wirken.
Dass ich doch auf Optik stehe

Eventuell könntest du dir Zeit nehmen und überlegen, was dich besonders an diesem Menschen anzieht und warum, was du vielleicht auch in speziell dieser Frau siehst ggf. auch auf sie projizierst.
Ich habe das schon ein paar Mal gehabt: Liebe auf den ersten Blick. Nur beruhte es auf immer Gegenseitigkeit. Sie hat mich nicht gesehen. Nehme ich mal an.
Die Frau hat was, sie ist schüchtern, sie hat Humor, sie hat ein tolles Lachen, wirkt einerseits arrogant und selbstgefällig und andererseits ist sie doch noch irgendwie ein Kind. Und mir ist aufgefallen, dass wir viele Ähnlichkeiten haben, aber die habe ich auch mit anderen Scheidungskindern so vom Lebensweg, Heimat verlassen und so weiter.

Begegnungen und deren Wirkung haben ja immer mit uns selbst zu tun; wir haben die Chance, uns ein Stück besser kennen zu lernen.
Die Sehnsucht ist ganz stark. Ich muss aufpassen, dass ich mich da nicht reinsteiger.

Bei dir steht da möglicherweise das Thema Partnerschaft aktuell ganz oben und vielleicht auch die Frage, was wünsche ich mir in einer Zweierbeziehung?
Ich habe auch das Bedürfnis sie beschützen zu wollen. Sie kennt das ja auch angefeindet zu werden. Der Neid, der Vergleich...

Vielleicht auch, wass wünsche ich mir über die äußeren Anziehungsmerkmale eines Menschen hinaus?

[code:3szn3m8g]Ich wünsche mir einen schönen Menschen und das ist sie und sie wird jeden Tag schöner, weil ich wohl doch in sie verliebt bin.
[/code:3szn3m8g]

Sie galt für alle Menschen, die sich in dem Theater befunden haben...
Das ist wahr. Mich störte nach der Vorstellung, dass niemand aufgestanden ist. Das machen die nämlich in anderen Vorstellungen schon, nur bei ihr nicht. An dem Tag zumindest nicht.


Seine Trigonverbindung zum modernen Herrscher der Fische, Neptun, legt die Vermutung nahe, dass hier Träume und Sehnsüchte angesprochen sind die vor allem im Geheimen (Haus 12) wirken.
Warum im Geheimen? Neptun steht doch in seinem Haus. Da geht es um mehr. Sich erkennen?

Eure Signifikatoren, Merkur und Jupiter sind noch im Quadrat-Aspekt, aber dieser ist - wenn ich richtig sehe - separativ, der schnellere Merkur läuft aus dem Aspekt heraus und kommt erst im Oktober wieder in Trigon-Kontakt mit Jupiter, aber ohne dass der Aspekt exakt würde.
Was bedeutet separativ und dass es kein exakter Aspekt wird?

Die Venus als Mitherrscherin des 7. Hauses steht noch im Aspekt mit dem MK und Saturn im 8. Haus, man mag diese Begegnung als schicksalhaft ansehen, da mag auch etwas tiefer liegendes angesprochen sein (Haus 8).
Ja, das tue ich


Es spiegelt sich auf jeden Fall für mich in diesem Horoskop, dass Spannung da ist, dass es tiefer geht und manches auch herauf befördern kann.
Was meinst Du mit tiefer gehen?

Ob das gleich in einer von dir gewünschten Begegnung oder gar mehr mündet, erscheint mir als eher unsicher.
Ich bin ja auch nicht schön. Das kommt leider noch dazu. Wäre ich wenigstens berühmt, wäre es fast egal, wie ich aussehe, aber so.

[u:3szn3m8g]Mein Tipp an dich:[/u:3szn3m8g]
Schön, dass du deinem Inneren durch den Brief und auch durch deine Öffnung in diesem Forum Ausdruck gegeben hast - so etwas hilft, sich ein wenig von Spannungen im eigenen Inneren zu befreien!
Die Spannungen waren schlimmer, als ich gestalkt wurde. Diese Ohnmacht, nichts tun können, eingesperrt sein... ich war Monate nicht draußen, weil es mir so schlecht ging.

Wichtig für dich mag sein, nun aber nicht zu sehr an diesem Punkt deiner Wünsche und Träume fixiert zu bleiben. Nimm sie als "Aufforderung zum Tanz" mit dir selbst und überlege im Sinne dessen, was ich weiter oben zu dir und deinem aktuell möglicherweise vorhandenen Thema ausgeführt habe, was dir persönlich diese Begegnung sagen und mitgeben möchte.
Dass das Leben auch nach Stalking weiter geht und man sich verlieben kann.

Manchmal geschehen Wunder - Neptun sei Dank - aber sie geschehen vor allem dann, wenn wir loslassen und oftmals beglückt uns Neptun schließlich mit Wundern, die wir gar nicht auf dem Schirm hatten...!
Hast Du meinen Brief gelesen
Da schrieb ich von Wundern, Schicksal und Zufällen... die es nicht gibt außer, dass ich ihr jetzt diesen Brief schreibe... und dass das der einzige Weg ist...

Also - wenn sie auf dich zu kommt, dann lasse dich ein wenig verzücken von einem Traum.
Falls nicht, [b:3szn3m8g]nimm' dir keine Zeit für den Weltuntergang, sondern für DICH![/b:3szn3m8g]

Ich hoffe, dass sie das Gleiche spürt wie ich.
Der Weltuntergang kommt eh...

Mal sehen, wie die Zitiererei aussieht.

Ich wusste, dass das mit dem Zitieren nichts wird.

B.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Stundenastrologie 8 Jahre 6 Monate her #8242

  • Belanglos
  • Belangloss Avatar
Hallo Claudia,

Danke für Deine Mühe und die ausführliche Analyse.

Als Erstes, ich projiziere nicht. Das muss gesagt werden, weil ich sehr realistisch bin und mich auch gut kenne.

Es sind die momentanen Transite zu meiner Venus und bald zur Sonne, die mich sprunghaft wirken lassen oder eher testen lassen, wie lange ich Interesse an einer Frau habe und warum.

Der Ursprung war ein anderer. Nie habe ich an diese, jetzige Frau gedacht, an "die ursprüngliche" auch nicht, aber die hat mich auf den Weg gebracht.

Nie hätte ich mich auf den Weg dorthin gemacht und nie hätte ich das Plakat gesehen und wäre ins Theater gegangen, wäre die andere Frau nicht gewesen.
Und das war gar nicht so einfach, weil auf dem Plakat ein anderes Theater stand. Erst beim dritten Anlauf habe ich es gefunden und war dann auch noch in der falschen Vorstellung.
Mich drängte aber, nicht aufzugeben und dort noch mal hinzugehen.

Ich sehe das auch schicksalhaft, natürlich
der Partnervergleich sagt ähnliches. Da sind auch Anziehungspunkte und Dinge, die für Karma sprechen und dass man sich aus einem vorherigen Leben zu kennen scheint. Haben wir beide doch "unseren Ursprung/ unsere Herkunft" in Bayern, wo wir beide nicht sind.

Natürlich kann Neptun auch täuschen, schlägt er ein Quadrat zu meinem AC und DC.
Doch habe ich ein Sextil von Saturn zu meiner Venus und er läuft bald über meinen Mond. Das ist schon ernsthaft.
Dachte ich bei der "ursprünglichen Frau" auch, aber siehe da, sie war tatsächlich nur der Impuls und mehr nicht, denn ich sehe sie jetzt mit ganz anderen Augen, sie gefällt mir gar nicht mehr, weder optisch noch von ihrer Art her, die man sich bei youtube angucken kann oder man sieht sich ihre Filme an
gemeinsam standen die beiden schon dreimal vor der Kamera, als Mutter und Tochter.

Und sie, die Frau jetzt, ist so süß und ich mag ihre typische krebsige Art, die ich bei anderen, so z.B. bei Seehofer, abstoßend finde. Das muss eine Bedeutung haben und natürlich kann das auch wieder umschwenken.

Pluto bewegt sich zwischen meiner Venus und meiner Sonne hin und her. Der Zwang ist also noch da und wer weiß, was passiert, wenn der auch noch über die Sonne läuft?

Ich hüpfe nicht von einer zur anderen, ich habe ein Venus-Saturn-Trigon im Radix.

Ich muss mal schnell weg und bevor ich mehr schwafel, schreibe ich von unterwegs oder heute Abend weiter.

Schönen Tag Dir noch.

B.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Stundenastrologie 8 Jahre 6 Monate her #8241

  • bluemoon
  • bluemoons Avatar
Liebe B.

ich bleibe jetzt mal bei dieser verkürzten Anrede, denn eigentlich geht mir dein Benutzername insofern gegen den Strich, als ich meine dass kein Mensch belanglos ist!
"Belanglos":2cls2y4b schrieb:
Meine Frage ist, ob wir uns kennen lernen werden. Da ich sie unbedingt heiraten will obwohl ich gegen die Homoehe bin.
Da würde ich an deiner Stelle nicht so sehr den unsteten Uranus zu Rate ziehen, auch Pluto könnte hier nur zu einem Tunnelblick verleiten.
Der richtige Ansprechpartner ist aus meiner Sicht Saturn.
Der hat Zeit, der bringt Struktur, bietet Realismus und eine Grundlage auf der etwas entstehen kann. Ihn solltest du in dein Leben einladen - mir erscheint das wichtiger als alle Stundenhoroskope dieser Welt!
Verstehe mich nicht falsch, Uranus hat natürlich seine Berechtigung. Er braucht aber dennoch Struktur und Bezogenheit - Neptun übrigens (unbedingt!) auch.
Es sei denn, du findest dein Leben in Bezug auf ein Gegenüber - so, wie es ist: Heute hier, morgen da - völlig in Ordnung.
DANN allerdings solltest du aufhören darüber nachzudenken, jemanden heiraten zu wollen... ...völlig unabhängig davon, wer die andere Person ist.

Kennenlernen? Heiraten?
Ja, ich verstehe, dass man für eine andere Person schwärmt, dass Menschen aus dem öffentlichen Leben einem ansprechen oder abstoßen können, wie jede andere Person die man trifft auch - je nachdem, wie man selbst "gestrickt" ist.
Völlig unastrologisch und nur auf dem (meinem) gesunden Menschenverstand basierend ist mein Gedanke dazu, dass du dich darauf einstellen solltest, von der "berühmten Schönen" vor allem als schwärmerischer Fan gesehen zu werden.
Die Vermutung liegt nahe, dass sie nicht zum ersten Male Briefe dieser Art erhält und es sicherlich so ist, dass sie sich über ihre Fans freut aber kein eigenes Leben mehr hätte, wenn sie sich auf jeden einlassen würde.
Versuche dich einmal hinein zu versetzen wie es ist, berühmt oder sehr bekannt zu sein und angeschwärmt oder andererseits auch geschmäht zu werden. Man muss vermutlich aufpassen, sich selbst nicht zu verlieren.

Noch einmal: Ich finde es toll, dass du den Brief geschrieben und an sie geschickt hast. Nicht jeder wäre frei und mutig genug gewesen, das wirklich zu tun.
Erwarte aber nicht, dass es funktioniert - aus den o.g. Gründen. Wenn doch, dann wäre das sicherlich für dich wie im Märchen und du dürftest einen schönen Traum leben...

Vielleicht ist es aber so, dass dieser nachhaltige Eindruck dich auf Dinge hinweisen möchte, die gerade in deinem Leben wirken.
Eventuell könntest du dir Zeit nehmen und überlegen, was dich besonders an diesem Menschen anzieht und warum, was du vielleicht auch in speziell dieser Frau siehst ggf. auch auf sie projizierst.
Begegnungen und deren Wirkung haben ja immer mit uns selbst zu tun; wir haben die Chance, uns ein Stück besser kennen zu lernen.

Bei dir steht da möglicherweise das Thema Partnerschaft aktuell ganz oben und vielleicht auch die Frage, was wünsche ich mir in einer Zweierbeziehung?
Vielleicht auch, wass wünsche ich mir über die äußeren Anziehungsmerkmale eines Menschen hinaus?
Wenn du wirklich ernsthaft über das Thema "Heiraten" bzw. feste Bindung nachdenkst, dann gewinnen Dinge an Bedeutung, die tiefer gehen als lediglich die Wirkung des ersten Augenblicks - dieser ist ein Initial, in deinem Falle offenbar ein einseitiges...

[u:2cls2y4b]Trotzdem will ich ein paar Überlegungen zu deinem Horoskop anfügen, welches die Zeitqualität des Augenblicks wiederspiegelt.[/u:2cls2y4b] Bedenke aber: Sie galt für alle Menschen, die sich in dem Theater befunden haben... ...die individuelle Bedeutung für jeden Einzelnen ergibt sich dann wieder in Verbindung mit der jeweiligen Radix!

Ich nehme dich als AC an. Somit ist Jupiter für dich Signifikator. Das 5. Haus passt wenn man annimmt, dass Theater ein Thema des 5. Hauses ist, wo es um Vergnügen und Spaß geht.
Der DC wäre in dem Falle sie. Ihr Signifikator ist also Merkur. Er steht folgerichtig im Begegnungshaus.
Seine Trigonverbindung zum modernen Herrscher der Fische, Neptun, legt die Vermutung nahe, dass hier Träume und Sehnsüchte angesprochen sind die vor allem im Geheimen (Haus 12) wirken.
Der Spannungsaspekt mit dem Mond (als Nebensignifikator für dich) legt nahe, dass es ein Bedürfnis nach Austausch und Begegnung gibt, dass dieser Traum dich im Innersten berührt (Mond als Herrscher von Haus 4). Dennoch mag es Hindernisse geben (Quadrat).
Eure Signifikatoren, Merkur und Jupiter sind noch im Quadrat-Aspekt, aber dieser ist - wenn ich richtig sehe - separativ, der schnellere Merkur läuft aus dem Aspekt heraus und kommt erst im Oktober wieder in Trigon-Kontakt mit Jupiter, aber ohne dass der Aspekt exakt würde.
Die Venus als Mitherrscherin des 7. Hauses steht noch im Aspekt mit dem MK und Saturn im 8. Haus, man mag diese Begegnung als schicksalhaft ansehen, da mag auch etwas tiefer liegendes angesprochen sein (Haus 8).
Die Tatsache, dass auch Mars und Saturn einen Aspekt miteinander bilden, könnte eher ein negatives Licht im Sinne von spannungsgeladener Athmosphäre auf die Angelegenheit werfen, auch die Unruhe, welche von Uranus in Haus 1 ausgeht (Mars ist sein Herrscherplanet), mag hier mitspielen.
Es spiegelt sich auf jeden Fall für mich in diesem Horoskop, dass Spannung da ist, dass es tiefer geht und manches auch herauf befördern kann.
Ob das gleich in einer von dir gewünschten Begegnung oder gar mehr mündet, erscheint mir als eher unsicher.

[u:2cls2y4b]Mein Tipp an dich:[/u:2cls2y4b]
Schön, dass du deinem Inneren durch den Brief und auch durch deine Öffnung in diesem Forum Ausdruck gegeben hast - so etwas hilft, sich ein wenig von Spannungen im eigenen Inneren zu befreien!

Wichtig für dich mag sein, nun aber nicht zu sehr an diesem Punkt deiner Wünsche und Träume fixiert zu bleiben. Nimm sie als "Aufforderung zum Tanz" mit dir selbst und überlege im Sinne dessen, was ich weiter oben zu dir und deinem aktuell möglicherweise vorhandenen Thema ausgeführt habe, was dir persönlich diese Begegnung sagen und mitgeben möchte.

Manchmal geschehen Wunder - Neptun sei Dank - aber sie geschehen vor allem dann, wenn wir loslassen und oftmals beglückt uns Neptun schließlich mit Wundern, die wir gar nicht auf dem Schirm hatten...!

Also - wenn sie auf dich zu kommt, dann lasse dich ein wenig verzücken von einem Traum.
Falls nicht, [b:2cls2y4b]nimm' dir keine Zeit für den Weltuntergang, sondern für DICH![/b:2cls2y4b]

Liebe Grüße
Claudia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Stundenastrologie 8 Jahre 6 Monate her #8238

  • Belanglos
  • Belangloss Avatar
Hallo Claudia,

Danke für Deine Antwort.

Ich finde das gar nicht so verworren, was und wie ich es geschrieben habe

Ich war im Ausland, Stadt lasse ich mal lieber weg. Habe ein Theater-Plakat gesehen, wo sie drauf war und dachte mir, die muss ich sehen. (war nicht die einzige Schauspielerin, die ich mir angesehen habe)
Leider ist sie weltberühmt, vielleicht nicht gerade mit ihrer Schauspielerei, aber als Person. Hört sich hoch an, ist aber so, deswegen stehen ihre Daten auch bei google.

Das Horoskop, das ich eingestellt habe, ist der Tag mit Uhrzeit, als ich im Theater und sie ebenfalls im Zuschauerraum saß, sich sprechend erhob und auf die Bühne ging.

Liebe auf den ersten Blick oder aufs erste Hören.

Uranus im 1. und 7. Haus steht laut Riegger für One-Night-Stand oder Entfernung. Ich wohne fast 1000 Km entfernt, deswegen denke ich, dass es bei Uranus im 1. Haus, da ich der AC bin, um mich geht. Dass das 9. Haus das Ausland ist weiß ich.
Auffällig (oder ich bilde es mir nur ein) ist, da wir beide auch je einen doofen Schütze-AC haben, dass das 9. Haus Schütze ist.

Meine Frage ist, [b:1d15hhja]ob wir uns kennen lernen werden[/b:1d15hhja].
Da ich sie unbedingt heiraten will obwohl ich gegen die Homoehe bin.

Ausprobieren, ob sie lesbisch ist, ginge nur, wenn sie auf meinen Brief reagiert und wir uns treffen würden.

Mich wundert nur, wie blitzartig die Gedanken an sie wieder da waren, wo ich mich doch jede Woche in eine Andere verliebe, Dank Uranus.

Vielleicht war es doch Pluto und Venus zusammen auf meiner Venus und der Merkur, der wieder vorwärts lief.
Denn ich muss ja auch ein bisschen realistisch sein. Sie berühmt, ich ein Niemand, ich lesbisch, sie was auch immer und dann die Entfernung. Deswegen dachte ich, der Blitz war nur für den Moment; dass er noch mal aus dem Nichts einschlägt, hätte ich nicht gedacht. Sie muss also doch bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Abstand hat nichts gebracht.
Muss ja nichts heißen, denn Uranus und Pluto werkeln ja noch rum. Kann sich also alles noch drehen.

Meine Frage ist, [b:1d15hhja]ob man in dem "Begegnungshoroskop" sehen kann, wie es weitergeht, ob es weitergeht?[/b:1d15hhja]
Kann jetzt, 2 Monate nach dem ich sie gesehen habe, der damalige Mond im 3. Haus Zwillinge für den Brief vom Samstag stehen oder ist dazu zu weit hergeholt?

Danke erstmal.

B.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Stundenastrologie 8 Jahre 6 Monate her #8236

  • bluemoon
  • bluemoons Avatar
Hallo Belanglos,

das ist ja eine Geschichte!
Ein bißchen verworren und leicht durcheinander, aber vermutlich bist du das auch gerade - so sollte sich Verliebtsein jedenfalls anfühlen, denke ich."Belanglos":12boyih2 schrieb:
...und da ich auch nicht normal bin, habe ich ihr am Samstag einen Brief geschickt
Immer nur "normal" sein ist ja auch langweilig. Stattdessen hast du Mut gezeigt mit deinem Brief und du packst die Sache an - das ist doch gut! Eigentlich, so unnormal ist das auch wieder nicht.

Aber so ganz steige ich nicht durch.
Mir scheint es erst einmal so zu sein, dass du sie eigentlich gar nicht weiter kennst. Andererseits musst du aber doch schon einiges über sie wissen, wie kannst du sonst etwas über ihre Horoskopkonstellationen, wie z.B.Häuserstellungen von Planeten sagen. Dazu muss man ja schon die Geburtszeit kennen.
"Belanglos":12boyih2 schrieb:
Ich kann machen, was ich will, Stundenhoroskope kapiere ich nicht. Wann und wo und in welchem Haus man dreht und wie auch immer.
Zunächst einmal hat ein Stundenhoroskop ja seine Ereignisbezogene Aussage, die sich aus dem Augenblick ergibt.
Wichtig ist natürlich zuerst die Überlegung, "Was will ich eigentlich wissen? Worum geht es mir?"
Das Stundenhoroskop funktioniert nach den Regeln der klassischen Astrologie und die muss man einfach kennen, um zu stimmigen Aussagen kommen zu können. Es geht hier also deutlich strukturiert zu. Dazu gehört auch, dass man grundsätzlich mit den alten Herrschern bis Saturn arbeitet, deswegen Jupiter als Herr der Fische. Die neuen Planeten, Uranus, Neptun und Pluto, kann man in der modernen Form der Stundenastrologie ergänzend hinzu nehmen.

Aber bereits bei dem Thema der Frage hapert es für mich in deinem Beitrag; diese ist nämlich für mich nicht erkennbar.
Die Frage und ihre Relevanz steht aber im Mittelpunkt der eigentlichen Deutung. Erst wenn diese gut geklärt und eindeutig benannt werden kann, ist eine sinnvolle Untersuchung des Horoskops möglich.
Was ist es eigentlich für ein Horoskop, das du da eingestellt hast?"Belanglos":12boyih2 schrieb:
Kann es sein, dass Uranus für die Ferne steht, weil das Theater im Ausland war?
Die Ferne wäre klassisch betrachtet das 9. Haus.

Übrigens, ob deine Angebetete lesbisch ist oder nicht, lässt sich aus dem Horoskop nicht sagen. Das müsstest du schon ausprobieren...

Liebe Grüße
Claudia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.093 Sekunden
Powered by Kunena Forum