Astropraxis Forum

Gratis-Angebote
Astro-Forum

 
Willkommen ins Forum der AstroPraxis, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Musik: Steinbock / Saturn / 10. Haus

Re: Musik: Steinbock / Saturn / 10. Haus 8 Jahre 2 Monate her #7811

  • bluemoon
  • bluemoons Avatar
Liebe Ulrike,
"Ulrike Arnold":xgnhp4t0 schrieb:
Was sie aber meiner Meinung nicht mitbringen bzw wir durch sie nicht verstehen lernen ist die Polarität in der wir leben wenn Saturn nicht wäre könnten wir die beiden und alle anderen nicht erkennen.
irgendwie rätsele ich jetzt etwas, kann es nicht so recht auflösen. Warum meinst du, dass wir Saturn brauchen um Polarität zu verstehen, bzw. die Planetenenergien zu erkennen?
Kannst du das bitte etwas auflösen?

Liebe Grüße
Claudia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Musik: Steinbock / Saturn / 10. Haus 8 Jahre 2 Monate her #7810

  • Ulrike Arnold
  • Ulrike Arnolds Avatar
  • Offline
Hallo Claudia, Hallo Bettina,

Das Lied "Tiefe" hat mir gut gefallen. Diese reinen klaren Stimmen so super aufeinander abgestimmt, ich habs gleich zweimal gehört Auch der Text hat es in sich mag jetzt aber nicht wirklich darauf eingehen.
Was ich aber noch gerne zu Lichtgestalten sagen möchte:
Sonne und Jupiter sind natürlich da um Licht zu bringen und wenn wir sie nicht hätten was wären wir ohne sie. Was sie aber meiner Meinung nicht mitbringen bzw wir durch sie nicht verstehen lernen ist die Polarität in der wir leben wenn Saturn nicht wäre könnten wir die beiden und alle anderen nicht erkennen.
Schon von der Planetenfolge wird Saturn gern als der "HÜTER DER SCHWELLE" gennant.

Schon aus der Mythologischen Geschichte heraus war Jupiter der Lebensbejahende aber auch der ,der das Gesetz gerne so herumgedreht hat wie es ihm in den Kram passte,und angeblich haben sich einige wehmütig nach der Herschaft Kronos zurückgesehnt wo es einfach ,verlässlich und geordnet ablief.Da wurde die Schreckensherrschaft mal eben vergessen.
Da kann man die Polarität gut erkennen.Zuviel von einem Prinzip tut nicht gut.Aber es schwankt ja doch meist zu einer Seite um sich dann wieder auf die andere Seite zu schlagen ein gesundes Mittelmass wäre gut.
Ja,wenn das auch so einfach wäre wie darüber zu schreiben
So das war es von mir
euch allen einen schönen Abend
Gruß,Ulrike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Musik: Steinbock / Saturn / 10. Haus 8 Jahre 2 Monate her #7808

  • bluemoon
  • bluemoons Avatar
Ihr Lieben,

ich finde es immer wieder interessant, was sich so vor dem speziellen Hintergrund von Saturn für ein Austausch ergibt. Mir zeigt es, wie wichtig und prägend doch gerade diese Energie für unser Leben ist und wie sehr sie uns beschäftigt.
"Bettina":1hvqrhbn schrieb:
Auf jeden Fall hat das schon eine sehr "richtige" Komponente, wenn Du meinst, die Sonne - und vielleicht auch Jupiter auf der Kollektiven Bezugsebene - sollten maßgeblich für das einzelne Leben sein.
Ob sie es alleine sein [u:1hvqrhbn]sollten[/u:1hvqrhbn] weiß ich nicht. Mir scheint aber - und da möchte ich zu meiner Definition von "Lichtgestalt" noch etwas Detaillierteres hinzufügen - dass es dem Kollektiv möglicherweise leichter fällt das Sonne- bzw. Jupiterprinzip als Lichtgestalt anzuerkennen, als das Prinzip Saturn.
Ich denke, dass man dies gerade aktuell sehr gut beobachten kann. Das Kollektiv sträubt sich gegen Saturn - überall, wo man hinschaut. Jeder sucht, wünscht eine "Lichtgestalt", die etwas Besseres verheißt, als Saturn.


Wir alle brauchen natürlich Lichtgestalten, nicht umsonst tragen wir das Sonne- und Jupiterprinzip in uns.
Aber: Jede Lichtgestalt und somit auch das damit verbundene Prinzip unterliegt dem Gesetz (welcher Art dies individuell auch sein mag...) und damit - na?
Genau, dem Saturnprinzip.
Oftmals ist es jedoch so, dass wir dies - beim Auftauchen einer sog. Lichtgestalt - ganz gerne mal für eine (wenn auch vielleicht kleine) Weile vergessen...
"Bettina":1hvqrhbn schrieb:
...Da es sich aber mit der TIEFE als Thema befasst, bin ich gerade verführt, es noch einmal vorzustellen.
Ab und zu hat das Lied mich schmunzeln lassen und ich dachte so, dass wir einerseits ja oftmals nichts wissen wollen, von irgendwelchen "Tiefenbohrungen" und unser Leben gerne ganz straight führen, an der vermeintlich ungefährlichen Oberfläche, wo wir ja alles so schön im Griff (zu) haben (meinen). Andererseits bleibt die Faszination und das vielleicht auch unbestimmte Gefühl, dass wir gänzlich ohne den (mehrfachen) Gang in die Tiefe das (unser) Leben nicht wirklich entschlüsseln können.

Mancher, der das jetzt liest, denkt vielleicht: "Na, gehört das jetzt nicht eher in die Plutofraktion?"
Hier meine ich: Im Prinzip ja, ABER

So viel von mir erst einmal zum Thema, mal sehen was euch anderen dazu vielleicht noch einfällt.

Liebe Grüße
Claudia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Musik: Steinbock / Saturn / 10. Haus 8 Jahre 2 Monate her #7806

  • Bettina
  • Bettinas Avatar
  • Offline
Hallo!
Ja, ihr habt recht.

Ulrike das hast Du gut gesagt: [size=85:39pkq315]
Auf den Zweiten Blick kann es aber durchaus sein das genau diese "Widerstände" uns dazu gebracht haben weiterzugehen. Und da zeigt sich Saturn als der Meister der "Beschränkung" der uns statt Entmutigung , Erfahrung und Erkenntnis bringt.
[/size:39pkq315]
Und
[size=85:39pkq315]
Ein "NEIN" das Trennung, Schmerz, Einsamkeit und Verlust mit sich bringt.
[/size:39pkq315] sowie [size=85:39pkq315]
Ich denke es ist nicht leicht Saturn als Lichtgestalt zu sehen , obwohl er etwas ans Licht bringt, somit ein entwicklungsförderndes "JA"
[/size:39pkq315] [size=85:39pkq315]
Als dieser Janus zeichnet er sich durch seine zwei Köpfe bzw.zwei Gesichter aus Das eine ist für die Rückschau in die Vergangenheit zuständig das andere blickt wissend nach vorn in die Zukunft.
[/size:39pkq315]

Und (an) Claudia
[size=85:39pkq315]
Es kommt natürlich immer darauf an, wie man "Lichtgestalt" definiert und da wird es sicherlich interessant und kann zu unterschiedlichen Bewertungen führen. Ich sehe das idealtypisch eher im Sonne- bzw. Jupiterarchetyp verwirklicht.
[/size:39pkq315]
Respekt hat natürlich eine kritische Schattenseite da, wo ein Mensch, eine Situation, kritiklos und unhinterfragt akzeptiert werden soll und die Autorität nur saturnisch hart, und nicht jovial im Einklang mit dem inneren Wachstum ist. Die mit einer feurigen Färbung versehenen Planeten-Prinzipien der Sonne (Leitlinie, Rahmen der Selbstverwirklichung) und des Jupiters (Glaubwürdigkeit) stehen ja eindeutig dafür, dass ein Wohlbefinden und eine positive offene Haltung im Einklang mit dem inneren Gesetz und dem eigenen Herzschlag (Selbstbewusstsein) persönlich möglich ist - und bekundet ein im Leben stehen -. Die Verbindung hin zu so einer starken persönlichen, selbstständigen Lebenshaltung mag jeder auf seine eigene Weise finden. ...
Für viele mag es wirklich ganz natürlich sein, sich selbstbewusst im Leben zu fühlen.
Mir fällt dazu (nebenbei) noch ein: Ich denke immer wieder einmal, es müsste öfter im Leben einen Transfair zwischen der guten Gesundheit und einer leicht schwächelnden Sensibilität geben. Die Einen könnten von den Anderen lernen ... Woll'n sie aber nicht.

Auf jeden Fall hat das schon eine sehr "richtige" Komponente, wenn Du meinst die Sonne - und vielleicht auch Jupiter auf der Kollektiven Bezugsebene - sollten maßgeblich für das einzelne Leben sein. Noch einmal zu "Stark für zwei", ja, das ist schon ein starkes Stück, denn es beschreibt sozusagen einen Zuwachs an Glauben. All' das, wofür der [i:39pkq315]nun [/i:39pkq315]schmerzlich vermisste Mensch steht oder stand, wird als wertvoll erkannt, aufgenommen und in das einzelne eigene Leben übernommen. Hier wird mit sehr viel Kraft -, wie es ja durchaus auch in der Wirklichkeit ist bzw. vorkommt -, die Grenze zwischen Leben und Tod doch irgendwie überwindbar und als durchlässig angesehen. Die Erinnerung an den Menschen der gegangen ist, erweitert den Horizont des Hinterbliebenen, des zurück Gebliebenen. Da findet eine Art Kraft-Übertragung statt, wie man sie bei so etwas endgültigen wie dem Tod [i:39pkq315]- aus der weniger betroffenen Distanz heraus -[/i:39pkq315] nicht vermuten würde. Das Leben steht da eben wirklich auf des Messers Schneide und es geht um - [i:39pkq315]ein Gefühl für[/i:39pkq315] - den Sinn des Lebens. Manchmal ist es gut, weil ein langes Leiden "endlich" ein Ende hat und die Fülle des Lebens (jupiter) überzeugt dann Schritt für Schritt wieder jeden, von dem dieses schwere Erlebnis [i:39pkq315](mit dem Sterben)[/i:39pkq315] langsam abfällt. Manchmal überträgt sich wirklich so etwas wie ein Erbe, und was einen verbunden hat oder was am anderen so positiv gewesen ist, hat sich wie ein Same in einen eingepflanzt. Dazwischen, stell ich mir vor, gibt es bestimmt noch viele Grauzonen, in denen nach etwas wie nach einem Geheimnis gesucht wird, wo "man" auch einfach ver u n s i c h e r t ist, von dem Verschwinden..

Liebe Ulrike, ich kann mich nicht enthalten, da Du Sympathie für die Musike andeutetest, nun noch einen kleinen Link hier zu platzieren. Allerdings ein Lied von dem ich wirklich denke, dass es eventuell nur mir auf seine spezielle Art so gut gefällt. Es hat irgendwie musikalisch ein wenig etwas von sakralem Kirchen- oder auch Minnegesang. Also sicher nicht jedermanns Geschmack. Da es sich aber mit der TIEFE als Thema befasst, bin ich gerade verführt, es noch einmal vorzustellen. "Das Tiefe" Sago singt Christof Stählin [url:39pkq315]http://youtu.be/8DdlDrT4yko[/url:39pkq315]
Liebe Grüße von, Bettina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Musik: Steinbock / Saturn / 10. Haus 8 Jahre 2 Monate her #7797

  • bluemoon
  • bluemoons Avatar
Liebe Ulrike,

danke für deinen schönen Beitrag zu Saturn!
Auch die mythologische Geschichte, die du erzählst, bringt es wunderbar auf den Punkt.

Was die Liedersuche anbelangt, so ist sie in der Tat anregend und wir schauen mal, was wir noch allees zusammen tragen können!

Liebe Bettina,"Bettina":2wyg5iah schrieb:
Saturn ist in meinen Augen sozusagen die Respektsperson par excellence..
Ja - eben...
Es kommt natürlich immer darauf an, wie man "Lichtgestalt" definiert und da wird es sicherlich interessant und kann zu unterschiedlichen Bewertungen führen. Ich sehe das idealtypisch eher im Sonne- bzw. Jupiterarchetyp verwirklicht.

Liebe Grüße
Claudia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Musik: Steinbock / Saturn / 10. Haus 8 Jahre 2 Monate her #7794

  • Ulrike Arnold
  • Ulrike Arnolds Avatar
  • Offline
Guten Morgen,

Das Lied vom "Scheitern" hat mich schmunzeln lassen. Mir sind dabei einige Situationen eingefallen wo ein/mein vermeintliches Scheitern letztendlich Wachstum hervorgebracht hat.

Ich denke das ist auch etwas Saturnisches. Saturn der erstmal ein "NEIN" entgegensetzt. Ein "NEIN" das Trennung, Schmerz, Einsamkeit und Verlust mit sich bringt. Auf den Zweiten Blick kann es aber durchaus sein das genau diese "Widerstände" uns dazu gebracht haben weiterzugehen. Und da zeigt sich Saturn als der Meister der "Beschränkung" der uns statt Entmutigung , Erfahrung und Erkenntnis bringt. In dem Lied bringt sie das gut zum Ausdruck , die Stimme leicht ironisch und schon etwas abgeklärt auf die bitteren Erfahrungen schauend.
Wenn man sich die Mythologische Variante anschaut was mit Saturn/Kronos geschieht als er von Zeus/Jupiter entmachtet wird , wird es deutlich . Anfangs der schreckliche Kronos der eine unbarmherzige Alleinherrschaft antritt bis er von seinem eigenen Sohn entmachtet wird, erst da wird aus ihm der entwicklungsfördernde Kronos . Es gibt mehrere Geschichten davon wie und wohin Kronos verbannt wird . Am besten gefällt mir die, das er er als Flüchtling nach Latium kommt, König Janus und dem Volk die erste Kultur sowie Recht und Ordnung beibringt. Schließlich wird Kronos zum Herscher in Latium und wird selbst mit dessen König Janus identisch. Als dieser Janus zeichnet er sich durch seine zwei Köpfe bzw.zwei Gesichter aus Das eine ist für die Rückschau in die Vergangenheit zuständig das andere blickt wissend nach vorn in die Zukunft.
Ich denke es ist nicht leicht Saturn als Lichtgestalt zu sehen , obwohl er etwas ans Licht bringt, somit ein entwicklungsförderndes "JA" , aber immer durch schmerzvolle Erfahrungen. Das macht ihn zu einem ungeliebten Gesellen. Wer harte Saturn Aspekte hat wird ihn bestimmt nicht gerne annehmen wollen und es dauert lange bis derjenige sich mit dem Saturnischen Schicksal aussöhnen kann.

Übrigens finde ich eure Suche nach Liedern sehr spannend und anregend ,schaue auch immer ins Forum ob es neues gibt. Bin selber musikalisch nicht so bewandert ,kann mir einfach nie Song und Interpret merken
Liebe Grüße,
Ulrike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.104 Sekunden
Powered by Kunena Forum