Astropraxis Forum

Gratis-Angebote
Astro-Forum

 
Willkommen ins Forum der AstroPraxis, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Venus-Aspekte und Lösungen

Re: Venus-Aspekte und Lösungen 12 Jahre 7 Monate her #181

  • Kranz
  • Kranzs Avatar
  • Offline
Hallo bluemoon und hallo Ihr alle,

Deine Überlegungen Mars (als ersten Planetetenvertreter im Tierkreis) und Venus (als zweite Vertreterein) in einem Zwiegespräch mittels eines „Disputes“ zu verbinden, finde ich eine sehr schöne Idee.
Schließlich ist die Integration der Eigenschaften des jeweils gegenüberliegenden Zeichens eine unabdingbare Aufgabe jeder astrologischen Energie und Sinnbild für den psychologischen Ansatz der nach Lösungen strebt.
Erst, wenn wir es verstehen, die scheinbar gegensätzlichen Energien zu verbinden, kann eine erlöste Form sich zu größt möglichem Wachstum entwickeln.

Das Prinzip von Mann und Frau, finden wir in verschiedenen Ausdruckformen aber immer meinen sie das Gleiche.
Yin und Yang, Venus und Mars,......
Erst in der Vereinigung entsteht Neues und lebt Altes fort.

Die Spannung, die zwischen beiden Poolen entsteht empfinden wir nicht immer als angenehm und trotzdem birgt sie eine enorme Schöpferkraft. Wenn beide Energien ihr Potenzial miteinander entfalten, statt sich gegenseitig zu behindern, erreicht das Leben durch den Höhepunkt der Vereinigung eine neue Qualität. Dieser Schöpfungsakt hat etwas Universelles und Erlösendes.

In der Opposition von Venus und Mars besteht die Aufgabe und damit die Chance darin, seinem Bedürfnis nach harmonischen Beziehungen und dem DU- zugewandten Partnerstreben ebenso hohen Stellenwert einzuräumen, wie dem gleichstarken Verlangen nach Aufregung und ICH- gerichtetem Durchsetzungswillen.
Das Schwanken und damit verbundene Ausschließlichkeitsgefühl einer Seite führt zu einer Unsicherheit in der eigenen Identität. Die starken Stimmungen lassen sich nur schwer ins Gleichgewicht bringen.
Vielleicht gibt es Phasen, in denen man ausschließlich einen der beiden Polle lebt und den anderen so lange ignoriert, bis dieser sich mit Macht sein Recht gelebt zu werden zurückerobert.
Im Fall von Mars und Venus könnte das zu einem Verhalten führen, dass bei den Mitmenschen großes Erstaunen, oder gar Unverständnis hervorruft. Unter dem Motto: „So kennen wir ihn/sie doch gar nicht.“
Auf der einen Seite steht das Bedürfnis intensive, enge, persönliche Beziehungen einzugehen, sich im Anderen vollständig zu spiegeln und erkannt zu fühlen, Erfüllung nur in der Zweisamkeit zu finden und dann wieder in einem Befreiungsschlag alle Brücken abbrechen zu müssen, „Luft zum atmen“ zu brauchen um seine eigenen Bedürfnisse herauszufinden und ihnen nachgehen zu können. Endlich wieder einmal allein Entscheidungen treffen und auf niemanden Rücksicht nehmen müssen.

Spannend finde ich es, die beiden Planeten unter dem Gesichtspunkt von Liebe und Sexualität zu betrachten.
Vielleicht haben Menschen mit dieser Opposition Schwierigkeiten, ihren Sexualtrieb adäquat zu leben. Vielleicht fällt es schwer, Liebe zu empfinden, wenn es um Sex geht, oder Sex zu haben, wenn man verliebt ist? Was denkt Ihr?

In der erlösten Form der Venus/Widder Verbindung, geht es sicher maßgeblich darum, selbstbestimmt in Beziehungen zu leben und sein Handeln und individuelles Streben in einem ausgewogenen, auf Kooperation ausgerichteten Verhalten zu verwirklichen.
Liebe und Zuneigung auf eine spontane Weise zum Ausdruck zu bringen, Wärme und Intensität in eine Beziehung einfließen zu lassen, gezielt und mit Lebensfreude Beziehungen einzugehen, die sich an gemeinsamen Aktivitäten zu einer erfüllten Partnerschaft entwickeln kann, sind Potenziale dieser Verbindung.
Gleichzeitig liegt eine Chance darin, durch harmonisches Abwägen des „Richtigen“ die freigesetzten Energien gleichmäßiger und somit effektiver einzusetzen. Fairplay und Rücksichtnahme können hier das Ungestüme und kompromisslose Voranstürzen in kultivierte Bahnen lenken und vor Isolation und Einsamkeit bewahren.


Das sind meine Gedanken zu dieser Konstellation. Spannend wäre nun noch, wie schon von bluemoon geschrieben, wie es denn bei anderen Aspektverbindungen der beiden Planeten aussieht.

Vielleicht hat ja jemand ein Quadrat, oder eine Konjunktion im eigenen Horoskop, oder kennt jemanden?
Eine meiner Töchter hat ein sehr genaues Quadrat und es würde mich wiklich interessieren, wie Andere das empfinden.

Liebe Grüße
sonnenwende
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Venus-Aspekte und Lösungen 12 Jahre 7 Monate her #180

  • Kranz
  • Kranzs Avatar
  • Offline
Hallo Ihr Lieben,

sorry, da habe ich wohl etwas Unsinn geschrieben - es geht in meinem vorherigen Beitrag, wie Ihr wohl hoffentlich gemerkt habt, um die Opposition.
Bei der Opposition besteht im unerlösten Zustand die entweder - oder Haltung, nicht beim Quadrat wie ich fälschlicherweise geschrieben habe.
Also nochmals sorry für meine Fehlleistung und - laßt Euch nicht verwirren!

Liebe Grüße
bluemoon
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Venus-Aspekte und Lösungen 12 Jahre 7 Monate her #179

  • Kranz
  • Kranzs Avatar
  • Offline
Hallo alle zusammen,

mittlerweile haben wir es also mit zwei Planetenkräften zu tun, die als zwei Seiten einer Medaille gesehen werden können und somit polare Kräfte darstellen. Was liegt also näher, als sich das mal näher anzusehen:

Venus Opposition Mars

Hier liegt Streit in der Luft! Eine lebhafte Aggressivität und ein überschäumendes Wesen sind sicher kennzeichnend. Schwierig wird es mit der Kompromissbereitschaft sein – hier gibt es nur ein entweder – oder. Verständnislosigkeit gegenüber dem Standpunkt anderer führt vermutlich oft zu Konflikten und überschattet die vorhandene physische Ausstrahlung. Denn die hier wirkende Anziehungskraft lässt das Verantwortungsgefühl für das auserwählte Gegenüber wohl deutlich vermissen, wobei eine starke Empfindlichkeit besteht wenn ein „rauer Wind“ von außen bläst. Stattdessen ist die Atmosphäre oft möglicherweise auch schnell beleidigend was jedes noch so gute Verhältnis leicht trüben bis unmöglich machen kann.
Andererseits ist es denkbar, dass Gefühle schnell offenbart werden und dies angreifbar macht. Eine Zurückweisung wird als sehr verletzend empfunden und erhöht vermutlich nicht gerade die Bereitschaft, andere eigene Entschlüsse fassen zu lassen.
Die Lernaufgabe, wie immer bei einem Quadrat, ist auch hier aus der „entweder – oder Haltung“ ein „sowohl als auch“ zu machen. Es ist sicher wichtig zu lernen, Verantwortung für aufkommende Missklänge zu tragen. Das entwickeln des Gegenpols, Sensibilität für die gegebene Situation und die Mitmenschen, schafft die Möglichkeit die andere Meinung zuzulassen, um beide Seiten betrachten zu können. Erst durch das Zusammenführen von Physis und Geist wird eine Basis geschaffen werden, um auf die Dauer zu fesseln.

Soweit meine Gedanken.
Was fällt Euch noch zu diesem Aspekt ein?
Oder wie könnte man im Gegensatz dazu Das Quadrat zwischen Venus und Mars sehen?

Viele Grüße
bluemoon
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.103 Sekunden
Powered by Kunena Forum