Astropraxis Forum

Gratis-Angebote
Astro-Forum

 
Willkommen ins Forum der AstroPraxis, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Kinderhoroskope - Der "kleine Widder", 20.03.2010

Re: Kinderhoroskope - Der "kleine Widder", 20.03.2010 10 Jahre 8 Monate her #887

  • bluemoon
  • bluemoons Avatar
Hallo Pan,
"Pan":29ljckkt schrieb:
mit einem Mars im Löwen und der Sonne im Steinbock muss das nicht unbedingt bedeuten dass man sich nicht durchsetzen kann...

nein, ganz sicher nicht. Durchsetzung gelingt natürlich nicht nur im Widder...
Schließlich ist es eine Marsangelegenheit und da gibt es bekanntlich noch weitere Möglichkeiten.
Die Sonne im Steinbock ist zäh und ausdauernd, während Mars im Löwen schon recht dominant daher kommen kann - also zwei Energien, mit Hilfe derer die Dinge vielleicht etwas ruhiger voran getrieben werden, als es dem Widder genehm wäre, dafür aber sicher nachhaltig!

Viele Grüße
bluemoon
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Kinderhoroskope - Der "kleine Widder", 20.03.2010 10 Jahre 8 Monate her #885

  • Pan
  • Pans Avatar
  • Offline
Hallo ihr Widder-Interessierten,

ich find die Diskussion toll und auch die Idee sich über das Jahr Hinweg mit Kinderhoroskopen zu beschäftigen

In meinem Geburtshoroskop ist nicht viel mit Widder, lediglich das 8. Haus fällt hinein... und das passt auch sehr gut. Vor allem als Kind war Durchsetzung (insbesondere auf körperliche Art) nicht meine Stärke. Raufereien ging ich lieber aus dem Weg, auf das Leben ging ich lieber vorsichtig zu... Weglaufen war da nicht mit drin. Und aus dem Judoverein bin ich nach zwei Wochen wieder ausgetreten. Das war mir zu "grob".

Hört sich ziemlich "langweilig" an .

Aber genau das stimmt natürlich nicht und das ist ja auch das schöne und interessante am Horoskop. Alle Faktoren sind vertreten, es ist eben ein ganzeheitliches Bild. Und mit einem Mars im Löwen und der Sonne im Steinbock muss das nicht unbedingt bedeuten dass man sich nicht durchsetzen kann...

Die nicht ganz so stark ausgeprägte Widderenergie hat sich bei mir eben darin gezeigt, dass vor allem körperliche Durchsetzung, Raufereien und typische "Jungs" Sachen nicht wirklich meine Stärke waren.

Liebe Grüße an alle vom Pan...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Kinderhoroskope - Der "kleine Widder", 20.03.2010 10 Jahre 8 Monate her #882

  • bluemoon
  • bluemoons Avatar
Hallo outremer,

da steckt eine echte Amazone in dir ...!

LG
bluemoon
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Kinderhoroskope - Der "kleine Widder", 20.03.2010 10 Jahre 8 Monate her #881

  • bluemoon
  • bluemoons Avatar
Liebe elfengleich,

sorry, ja es ist alles so selbstverständlich mit den "Fremdwörtern"...!
Aber ich finde es gut, dass du es ansprichst, nur so hat man die Chance, die Fragezeichen im Kopf los zu werden!

Ich versuche mal, es dir nahe zu bringen."elfengleich":3k7hd7a5 schrieb:
"unaspektierte Widdervenus"

Das Horoskop ist ein Kreis von bekanntlich 360°. Innerhalb diesem stehen die Planeten alle an einem bestimmten Punkt mit einer definierten Gradzahl - wenn man sich diesen Kreis wie eine Art Himmelskarte denkt, so stehen sie innerhalb dieser Himmelskarte dort, wo man sie auch am Himmel gemäß dieser Karte finden würde.
Nun können die Planeten in diesem 360° Kreis auch Winkel zueinander bilden, indem sie zum Beispiel 90° voneinander entfernt stehen, oder 120° und so gibt es noch weitere Winkel mit denen der Astrologe arbeitet. Diese werden Aspekte genannt. Planeten sind aspektiert, wenn sie in so einer Winkelverbindung zueinander stehen. Sie haben dann Kontakt zueinander und können sich beeinflussen.

Die "unaspektierte Widdervenus" ist also der Planet Venus, der in einem Horoskop im Zeichen Widder steht, aber keine Verbindung zu den anderen Planeten hat. Sie steht unbeeinflusst für sich und kann sich frei entfalten, oder - das kann auch so sein - geht völlig im "Rest" der Planetentruppe unter, die durch viele Winkelverbindungen gut vernetzt dieser "Einzelgängerin" keine Chance lassen.
"elfengleich":3k7hd7a5 schrieb:
"Färbungen und Sonnenzeichen"

Das mit dem Sonnenzeichen ist dir wohl klar. Was ist mit Färbung gemeint...
Es ist das, was ich gerade mit den Winkelverbindungen erklärt habe. Planeten, die eine Verbindung - also einen Aspekt - zueinander haben, beeinflussen sich und können ihre eigene Energiequalität nicht ohne die Energie des anderen Planeten zum Ausdruck bringen. Es treten also Wechselwirkungen auf, die erst in dieser dadurch entstehenden Mischung die Individualität jedes einzelnen Menschen aufzeigen. Sie färben sich also in gewisser Weise - aus Rot und Blau wird Lila - da ist eine neue Farbe entstanden. Rot und Blau sind zwar immer noch drin, aber nicht mehr in ihrer Reinform, sondern gemischt und schon entsteht eine individuelle Färbung. je nachdem, wieviel Rot und Blau gemischt wird, ist auch nicht jedes Lila gleich - in einem ist etwas mehr Blau und es wirkt dunkler, im anderen ist der Rotanteil höher und dadurch erscheint es heller.

Von hier aus komme ich auch gleich auf deine nächste Bemerkung:"elfengleich":3k7hd7a5 schrieb:
aber sehen nicht alle kleinen Kinder mal wie ein Widder aus? Mal mehr mal weniger? Das ist dann wieder die Sache mit der Färbung, oder?

Ja genau, es ist "die Sache mit der Färbung", denn wir alle haben ja sämtliche 12 Tierkreiszeichen-Energien in uns. Die Individualität besteht darin, dass diese Energien durch die jeweilige Stellung der Planeten und einiger anderer Horoskopteile (Faktoren), jedesmal anders gemischt sind. Das zeigt dann den immer wieder - von Mensch zu Mensch - anderen und einmaligen Ausdruck seiner Persönlichkeit.

So, ich hoffe, dass es dir nun klarer geworden ist.
Falls du immer noch oder noch weitere Fragezeichen hast, frag ruhig weiter!
Wenn man "im System drin" ist, hat man nicht immer den Blick dafür, wie die Dinge auf jemanden wirken, der neu auf das Thema stößt.

Liebe Grüße
bluemoon
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Kinderhoroskope - Der "kleine Widder", 20.03.2010 10 Jahre 8 Monate her #880

  • elfengleich
  • elfengleichs Avatar
  • Offline
Hallo wieder in die Runde.

Hui-jetzt weiß ich warum man vom Astrologie-Studium spricht...soviele Fremdwörter ..."unaspektierte Widdervenus" klingt ja spannend! "Färbungen und Sonnenzeichen"-auha, da steht mir ja noch viel bevor wenn ich verstehen will wovon hier so die Rede ist. Aber ab sofort weiß ich nun zumindest was das Sonnenzeichen ist. Klingt auch viel freundlicher als Tierkreiszeichen.

Im Geiste gehe ich alle Widder-Menschen durch die ich kenne und frage mich, wie die wohl als Kind waren...? Und die Klassenkameraden meiner Kinder? Wenn ich an das Wort Widderkind denke, fällt mir nur ein kleiner supertrotziger Junge ein, vielleicht aufstampfend, und ich sehe kleine Rauchwölkchen aus seiner Nase, Ohren und Kopf aufdampfen und er bekommt einen roten Kopf...aber sehen nicht alle kleinen Kinder mal wie ein Widder aus? Mal mehr mal weniger? Das ist dann wieder die Sache mit der Färbung, oder?

Na ich bin neugierig auf das was ich hier noch so lesen und lernen werde!

Bis dahin
good vibrations!
elfengleich
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Kinderhoroskope - Der "kleine Widder", 20.03.2010 10 Jahre 8 Monate her #879

  • outremer
  • outremers Avatar
  • Offline
Hallo ihr alle,

ich habe eine Widdervenus, unaspektiert. Als Kind war ich in meinen Phantasien immer ein Junge, hasste Kleider (zum Leidwesen meiner Großmutter, die mir gerne Schleifen in meine Haare band. Die waren gleich wieder unten) und war "den Mädchen" gegenüber sehr skeptisch eingestellt. Ich war Krieger, Ritter, Musketier, Soldat und abwechselnd Prinz oder Prinzessin...natürlich konnte ich Bogenschießen, schnitzen, Dämme bauen und Schlangen fangen...bis jetzt faszinieren mich schöne Messer und Waffen. Außer wenn ich im Flugzeug reise, habe ich immer ein Messer mit mir (das braucht man einfach, auch wenn ich es fast nie verwende). Selbst wenn ich phasenweise Vegetarierin war, weil ich "echtes Leben" nicht essen wollte und auch niemals töten könnte, finde ich Waffen faszinierend.

Die Pubertät war nicht einfach für mich; einen Busen wollte ich nie bekommen, und dann bekam ich noch dazu einen recht großen, der mir dann doch recht gut gefiel, und überhaupt sehr weibliche Formen. Schminken, schönmachen etc, war bis 18 tabu für mich. Dann musste ich akzeptieren, dass nichts zu ändern war an meiner Weiblichkeit, und dass man sie auch genießen kann...

Obwohl ich diese kämpferische Seite von mir nicht so ganz in den Rest meines Seins integrieren kann, macht mir meine Venus manchmal Spaß, wenn sie so ganz alleine dahingalloppiert und mich mitreißt, so wie jetzt, wenn ich lustvoll über diese Thematik berichte,

alles Liebe

Outremer
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.096 Sekunden
Powered by Kunena Forum