Zurück zum Newsletter


 

Neues aus der Astro-Welt: Die astrologischen Themen des Monats

Astrologische Vorschau auf den September 2020: Der neue Monat wird hochexplosiv und schafft doch auch Platz für neue Strukturen

astrologie_wille Quelle: gemeinfrei

Was zu Beginn des Septembers wichtig erscheint, ist die Einstimmung auf die Rückläufigkeit des Mars. Die Rückläufigkeitsphase wird einen Großteil unserer Erfahrungen dieses Herbstes bestimmen. Noch ist der Mars zu Monatsbeginn direktläufig. Am 10. September erreicht er seine Station zur Rückläufigkeit auf 28 Grad Widder. Rückläufig bleibt er dann bis zum 14. November.

Seine Rückläufigkeit ist im Vergleich zu den anderen Planeten ein relativ seltenes Ereignis und findet nur alle zweieinhalb Jahre statt. Das macht sie besonders bedeutsam. Zu Monatsbeginn können wir schon beobachten, wie der Mars immer langsamer wird und dann ab dem 7. im Widder quasi stillsteht.

Es lohnt sich zu schauen, in welchem Haus bzw. in welchen Häusern der Mars im September in der Radix steht. Die diesem Häuserbereich zugeordneten Themen werden uns wahrscheinlich auch im Oktober und November zur Auseinandersetzung herausfordern. Wir sind gefordert, vieles an Energie und Tatkraft in diesen Bereich zu investieren, und kommen nicht um diese Themen herum.

Mars und Lilith laufen derzeit im Widder in ähnlichen Gradbereichen. Ihre Konjunktion ist nicht einfach zu handhaben. Mit der Rückläufigkeit von Mars kommen unter Umständen alter Groll, alte Ängste, innere Blockaden und Versagensgefühle, manchmal auch uralte Instinkte und lang angestaute Aggressionen auf. Impulsives Verhalten wird uns beschäftigen und einiges Porzellan wird dabei zu Bruch gehen. Leider bringt die augenblickliche Situation kaum brauchbare konstruktive Ergebnisse in Auseinandersetzungen zustande.

Die erste September-Hälfte dient in gewisser Weise noch dem Wiederaufbau neuer Strukturen. Nun ist Platz für Neues, denn alte Strukturen sollten sich wirkungsvoll aufgelöst haben. Es ist das auseinandergefallen, was den Interessen des Selbst nicht mehr dient. Wir haben uns nun von unseren wirkungsvollen psychologischen Abwehrmechanismen gelöst.
Aber erst, wenn Saturns Bewegung sich etwa ab dem 20. des Monats wieder deutlich verlangsamt, er kurz vor seiner Rückkehr zur Direktläufigkeit am 29. fast stillzustehen scheint, bekommen die Dinge, die wir ausgebrütet haben, ihren letzten Schliff.
Blicken Sie noch einmal auf die momentane Häuserstellung von Saturn im Transit in Ihrem Horoskop. Sie ist ein Hinweis auf die Themen, die Sie in diesem Prozess beschäftigen.

Am 13. September wird mit dem Jupiter im Steinbock der erste der gesellschaftlichen und äußeren Planeten wieder direktläufig. In dieser Zeit bieten sich gute Chancen, in Herzensangelegenheiten weiterzukommen. Es werden Fäden wieder aufgenommen aus der Zeit im Februar, als Jupiter bereits einmal in diesen Gradbereichen direktläufig unterwegs war.

Mit Zuversicht dürfen wir uns nun den konkreten Zielen im Leben widmen. Wenn wir etwas haben, das uns besonders viel Freude bereitet, dann wirkt dies ansteckend auf andere Menschen, die wir nun mühelos mit unserer Begeisterung mitreißen können.

Die Rückläufigkeit des Mars beschert uns im September und Oktober auch eine Wiederkehr seiner herausfordernden Aspekte zu Jupiter, Saturn und Pluto, die sich alle im Steinbock befinden. Den Anfang macht das Quadrat zu Saturn am 29. September. Richten Sie Ihre Kräfte nun auf ein konkretes Ziel, dann können Sie zum Monatsende hin einiges erreichen.
Leicht dürfte dies zurzeit nicht sein und mangelnde Disziplin könnte unter Umständen für einiges an Frustration sorgen. In diesem Quadrat liegt auch eine Menge an destruktiver Kraft. Schieben Sie Ihren Frust nun nicht auf andere. Wer jetzt nicht gut zu anderen ist, ist auch nicht gut zu sich selbst.


helen fritsch

Sie überlegen, sich astrologisch beraten zu lassen?
Nehmen Sie gern mit uns Kontakt auf.
Das Sekretariat is Mo. - Do. von 16:00 bis 18:00 Uhr für Sie da.
Tel.: 040 - 280 509 50; sekretariat@astropraxis.de
Helen Fritsch, gepr. Astrologin DAV

 


Astrologische Symbole stellen die typischen Werkzeuge dar, mit deren Hilfe Experten in der Lage sind, sinnhafte Zusammenhänge zu erfassen und kreative Lösungswege zu entwickeln. Doch wie gelingt es, den roten Faden zu erkennen? Wie lassen sich Analyse und Intuition mit einander verbinden? Für unsere innovativen Lernkonzepte wurden wir mehrfach ausgezeichnet.

Staatlich zugelassener Astrologie-Fernkurs des Deutschen Astrologen-Verbandes.


Mit erstaunlicher Präzision offenbart die psychologische Astrologie tiefer liegende Zusammenhänge. Sie interessiert sich für Fragen wie: Warum geschieht etwas? Welche Bedeutung haben bestimmte Ereignisse? Wer bin ich? Wer ist der andere? Was ist meine Lebensaufgabe und wohin geht die Reise? Schritt für Schritt zeigen wir Ihnen, wie Ihre Deutung an Präzision gewinnt.

Staatlich zugelassener Astrologie-Fernkurs des Deutschen Astrologen-Verbandes.