Blog

Michail Gorbatschow wird 90 Jahre alt – aus astrologischer Sicht ein Blick auf sein Lebenswerk, das die Welt veränderte
Persönlichkeit

Michail Gorbatschow wird 90 Jahre alt – aus astrologischer Sicht ein Blick auf sein Lebenswerk, das die Welt veränderte

Der ehemalige sowjetische Präsident Gorbatschow veränderte mit seiner Politik der Öffnung der Sowjetunion zum Ende der 1980er-Jahre die Welt. Seine politischen Grundsätze von Perestroika (Umbau) und Glasnost (Offenheit) wandelten das politische Leben im Einparteienstaat grundlegend.

Er gestand Fehler seiner Partei ein und wandte sich offen gegen die Verbrechen der Stalin-Ära, der Millionen von Menschen in der Sowjetunion zum Opfer gefallen waren. 1987 unterzeichnete er zusammen mit US-Präsident Ronald Reagan den INF-Vertrag, der die komplette Abrüstung der atomaren Mittelstreckenraketen vorsah.
1988 wandte er sich gegen die sogenannte Breschnew-Doktrin und überließ den Ländern des Warschauer-Paktes die Entscheidung über ihre Staatsform. In zahlreichen friedlichen Revolutionen wandten sich die Menschen in Osteuropa daraufhin 1989 der Demokratie zu. Gorbatschow erklärte im Dezember 1989 im Beisein des neuen US-Präsidenten George Bush: „Der Kalte Krieg ist vorbei.“

Was dieser Satz für die Wiedervereinigung Deutschlands bedeutete, war von einschneidender Bedeutung, denn der Weg für die deutsche Einheit war frei. Legendär sind die Bilder von den hemdsärmeligen Verhandlungen Helmut Kohls und Hans-Dietrich Genschers mit Michael Gorbatschow und Eduard Schewardnadse in dessen georgischer Heimat – es herrschte damals große Harmonie in der Weltpolitik. Infolge seiner Friedensbemühungen wurde Gorbatschow 1990 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.
Die Sowjetunion zerfiel jedoch 1991 rasch in ihre Teilstaaten, die in die Unabhängigkeit strebten und den Führungsanspruch der Kommunistischen Partei und ihres Vorsitzenden Gorbatschow ablehnten. Gorbatschow trat Ende des Jahres zurück. Er führt seitdem ein politisch engagiertes Leben, setzt sich für die Menschenrechte und den Umweltschutz ein und warnt vor den Folgen eines Atomkriegs. Sein größtes Interesse gilt der Musik. Nach dem Tod seiner geliebten Frau Raissa 1999 lebt er in der Nähe seiner Tochter bei Moskau.

horoskop_michail_gorbatschow

Gorbatschows Geburtszeit ist unklar, wurde von vielen Astrologen und Biografen unterschiedlich bestimmt und wird im internationalen Rodden-Rating mit „DD“ (umstritten) angegeben. In der internationalen Astro-Databank von Lois Rodden und anderen wird jedoch mit dieser Geburtszeit gearbeitet.

Was an seinem Horoskop besticht und worauf man besonders hinweisen kann, ist die Kraft des Fische-Zeichens. Gorbatschow verkörpert das Visionäre, das diesem Zeichen so eigen ist. Er hat damals die Zeichen der Zeit wie kein Zweiter erkannt und für dauerhafte Veränderung gesorgt. Seine Fische-Sonne ist durch zwei Trigone harmonisch aspektiert. Sie gibt ihm mit der Verbindung zu Jupiter am MC die Möglichkeit, Großes zu vollbringen, und mit der Verbindung zu Pluto im 10. Haus die Chance, seine Macht positiv zu nutzen und für tiefgreifenden Wandel zu sorgen. Zudem steht die Sonne in Opposition zum Neptun. Hier zeigt sich das das Gefühl für die Stimmungen, das Feinfühlige, das Gorbatschow seine Visionen leben ließ.

Bei einem Menschen, der die Welt auf den Kopf gestellt und für eine Revolution der bestehenden Verhältnisse gesorgt hat, sollte man auf den Uranus und seine Stellung schauen. Bei Gorbatschow steht dieser nahe des DC im siebten Haus, das den Blick auf das Du und Gegenüber hat und nicht aus egoistischen Motiven verändern will. Gorbatschow wird durch das Trigon zum Mond im Löwen im 11. Haus der Gruppen (und damit auch der Partei) auch durch ein tiefgreifendes Bedürfnis nach Veränderung dieser Gruppe angetrieben. Ohne eine Veränderung der Kommunistischen Partei wäre auch kein Wandel in der sowjetischen Außenpolitik möglich gewesen. Mit dem Quadrat zu Jupiter am MC hat Gorbatschow große Ziele und hohe Ideale und es offenbart sich seine Berufung. Und letztendlich zeigt sich durch die enge Konjunktion des Uranus zum aufsteigenden Mondknoten auch seine Lebensaufgabe: Die Welt mit seinen Gedanken vom Ende des Kalten Kriegs zu revolutionieren.


Lesen Sie jetzt:

Möchten Sie jeden Monat astrologische Inspirationen erhalten? Melden Sie sich zum Newsletter an.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden