2010 28 September

Die Astrologie kehrt an die Universitäten zurück

geschrieben von



Die Astrologie kehrt an die Universitäten zurück – in Großbritannien startet 2011 ein neuer Studiengang „Kulturelle Astronomie und Astrologie“

1817 wurde der letzte Lehrstuhl für Astrologie an einer deutschen Universität abgeschafft. Mit dem gewachsenen Glauben an die Naturwissenschaft und ihre Gesetze war die Astrologie als Aberglaube verschrien und ihre Beweisbarkeit rückte in den Mittelpunkt der Kritik. Bis heute hält sich diese Kritik hartnäckig. Unwissenheit und der mangelnde Wille, sich ernsthaft mit den jahrhundertealtem Wissen der Astrologie auseinanderzusetzen, mögen eine wichtige Motivation sein.

Der_Fleissige_StudentDass dies jedoch langsam aufweicht, das Interesse verstärkt vorhanden ist und eine ernsthafte Beschäftigung wieder mehr in den Mittelpunkt rückt, beweist auch die erstmalige Wiederaufnahme eines astrologischen Studienganges an einer Universität.  Das Sophia Centre an der Trinity Saint David Universität von Wales (Großbritannien) nimmt den Masterstudiengang für Kulturelle Astronomie und Astrologie im nächsten Jahr neu in das Studienprogramm auf. Dieser postgraduierten Studiengang setzt einen Universitätsabschluss in relevanten Fächern voraus bzw. wird erwartet, einen vergleichbaren Stand auch ohne Abschluss mit einer schriftlichen Arbeit nachzuweisen.

Das Masterprogramm untersucht die Wege, auf denen der Mensch sich mit dem Kosmos verbindet. Ansätze sind in Geschichte, Soziologie, Anthropologie und Philosophie zu finden, so die offizielle Webseite der Universität. Der Master ist als Fernlehrgang konzipiert, so dass man ihn auch ohne Präsenz vor Ort ablegen kann.

Der Lehrgang wird von den renommierten Astrologen Liz Greene, Nick Campion und Bernadette Brady vom Center for Psychological Astrology (CPA) in London betreut.

Den Auftakt für die Möglichkeit, Astrologie zu studieren,  bildet eine Konferenz vom 8.-10. April 2011 in Zürich , auf der man sich genauer über den Studiengang informieren bzw. im Seminar einen dreitägigen kulturhistorisch fundierten Einblick in die „Landkarten der Psyche“ erhält.

Gelesen 203193 mal Letzte Änderung am Dienstag, 09 November 2010 20:17
Tweet
Stefan Ringstorff

Alle Beiträge von

Mehr in dieser Kategorie: Das Thema Karma im Horoskop »

1 Kommentar

  • Kommentar-Link Oliver Samstag, 10 Oktober 2015 18:58 gepostet von Oliver

    Ich bin eigentlich eher in der Ecke der Physiker angesetzt, aber eine Vorlesung über Astrologie würde ich trotzdem mal besuchen wollen. Mal sehen, ob es auch an meiner Uni etwas gibt. Warum sind eigentlich so viele Links in den Kommentaren? Zum Beispiel über die Nike Mercurial oder Nike Magista etc. Sind ja tolle Nike Fussballschuhe in denen ich auch spiele.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten