Astrologie-Ausbildung Lerninhalte

Astrologie-Ausbildung
Lerninhalte

 

Lerninhalte der Ausbildung in psychologischer Astrologie

Die Inhalte der Ausbildung in psychologischer Astrologie sind in allen drei Lernformen identisch, gleichgültig ob Sie Astrologie in den Seminaren in Hamburg, an der Ostsee, im Fernkurs oder im Online-College lernen möchten. Sie richten sich nach den Standardkriterien des Deutschen Astrologen-Verbandes. Alle drei Lernformen sind staatlich zugelassen, und Sie dürfen bei Bedarf jederzeit von einer Lernform in die andere wechseln.

.

 

 

Lerninhalte Astropraxis
 
 
 
 
 

EINFÜHRUNG IN DIE PSYCHOLOGISCHE ASTROLOGIE

Lernen Sie die wichtigsten Werkzeuge der Astrologie kennen!
Die astrologischen Begriffe und ihre Symbole sind unsere Werkzeuge. Mit ihrer Hilfe können wir Sinngebendes entdecken, Wegweisungen finden, Erstaunliches verstehen und auch erkennen, wie es möglich wird, die entsprechenden Anregungen umzusetzen.

In dieser Einführung werden die vier Elemente Feuer, Luft, Wasser und Erde behandelt und gezeigt, wie sich ihre Entsprechungen in fast allen menschlichen Typologien wiederfinden lassen – wie zum Beispiel im Tarot, in der Bibel und in zahlreichen psychologischen Typologien, so auch (ganz modern) bei C. G. Jung oder Fritz Riemann.



 

ASTROLOGIE-EINFÜHRUNG

 

L1

Was versteht man unter psychologischer Astrologie? Was ist ein Symbol? Welcher Unterschied besteht zum Zeichen? Die Elementenlehre; der natürliche Tierkreis; die Horoskop-Achsen und die Häuser.

 

L2

Das Element Feuer und das Tierkreiszeichen Widder; sein Herrscher, der Planet Mars; sein Feuer-Haus, das 1. Haus, der Aszendent (AC) und die Selbstdarstellung; psychologische Lösungswege für die Energie des Widders.

 

L3

Die Tierkreiszeichen Löwe und Schütze; ihre Herrscher, die Planeten Sonne und Jupiter; ihre Feuer-Häuser, das 5. und 9. Haus; psychologische Lösungswege für die Löwe- und die Schütze-Energie.

 

L4

Das Element Luft und das Tierkreiszeichen Waage; ihr Herrscher, der Planet Venus; ihr Luft-Haus, das 7. Haus; der Deszendent (DC) und die partnerschaftlichen Projektionen; psychologische Lösungswege für die Energie der Waage.

 

L5

Die Tierkreiszeichen Zwillinge und Wassermann; ihre Herrscher, die Planeten Merkur und Uranus; ihre Luft-Häuser, das 3. und 11. Haus; psychologische Lösungswege für die Zwillinge- und Wassermann-Energie.

 

L6

Das Element Wasser und das Tierkreiszeichen Krebs; sein Herrscher, der Planet Mond; sein Wasser-Haus, das 4. Haus; das Imum Coeli (IC) und die Kindheit; psychologische Lösungswege für die Energie des Krebses.

 

L7

Die Tierkreiszeichen Skorpion und Fische; ihre Herrscher, die Planeten Pluto und Neptun; ihre Wasser-Häuser, das 8. und 12. Haus; psychologische Lösungswege für die Skorpion- und Fische-Energie.

 

L8

Das Element Erde und das Tierkreiszeichen Stier; sein Herrscher, der Planet Venus; sein Erd-Haus, das 2. Haus; psychologische Lösungswege für die Energie des Stiers; die unterschiedliche Botschaften von Aszendent und Sonne.

 

L9

Die Tierkreiszeichen Jungfrau und Steinbock; ihre Herrscher, die Planeten Merkur und Saturn; ihre Erd-Häuser, das 6. und das 10. Haus, das Medium Coeli (MC); Deutungsanleitung für Planeten; psychologische Lösungswege für die Jungfrau- und Steinbock-Energie.

 

L10

Die Aspekte-Lehre sowie zunehmende und abnehmende Aspekte; die Konjunktion, die Opposition, das Sextil, das Trigon und das Quadrat; die drei Qualitäten – kardinal, fest und beweglich; Umgang mit einem Horoskopformular; Wiederholung des Faktenwissens mit einem interaktiven Quiz.

 

GRUNDAUSBILDUNG IN PSYCHOLOGISCHER ASTROLOGIE

Für die Grundausbildung setzen wir die „Einführung in die psychologische Astrologie" oder vergleichbare Vorkenntnisse voraus. Wenn Sie unsicher sind, lassen Sie sich gern kostenfrei und unverbindlich von uns einstufen. Vereinbaren Sie mit uns einen Telefontermin, wir beraten Sie gern.

Venus verleiht uns den Sinn für Schönheit. „Lerne für das Leben!" – Wer hat das nicht bereits zu Schulzeiten schon mal gehört? Aber auch: „Das Wichtigste bringt uns das Leben bei." Beides stimmt – doch ist eine Verknüpfung dieser zwei Aussagen ebenfalls möglich? Wir bieten Ihnen eine Ausbildung, die diese Gegensätze miteinander verbindet! Psychologische Astrologie lernt man am Horoskop und am Menschen, mit Lehrern und durch sein eigenes Leben, mit Begeisterung und System, Kreativität und Regeln, mit Freude und viel Geduld, mit psychologischem Einfühlungsvermögen und analytischem Verstand, ethischen Grundsätzen und beruflichen Ambitionen, also mit dem Kopf im Himmel und den Füßen auf der Erde zugleich.



 

ASTROLOGIE-GRUNDAUSBILDUNG TEIL I

 

L1

Radix. Anleitung zu einer systematischen astrologischen Deutungsverknüpfung von Planet, Zeichen und Haus; Empfehlungen für Lernmethoden und -verhalten in einer Astrologie-Ausbildung; Elementen- und Qualitätenlehre: Punktverfahren und jeweilige Gewichtung; persönliche Planeten (Teil 1/5): die Sonne aus detaillierter astrologisch-psychologischer Sicht; das Element Feuer und Kompensierungsmöglichkeiten bei einem Mangel; detaillierte Deutungsanleitung zu einem Planeten; Deutungsübungen zur Verknüpfung von Planet, Zeichen und Haus.

 

L2

Radix. Astrologische Aspekte (Teil 1/4): die Konjunktion psychologisch gedeutet; persönliche Planeten (Teil 2/5): der Mond aus detaillierter astrologisch-psychologischer Sicht; das Element Luft und Kompensierungsmöglichkeiten bei einem Mangel; Astronomie für Astrologen: die Präzession, die Mondphasen sowie zunehmende und abnehmende Aspekte; die Sonne-Mond-Beziehung im Horoskop; Deutungsübungen zur Konjunktion in Verbindung mit anderen Aspekten; Wiederholung des Faktenwissens aus den Lektionen 1 und 2 mit dem interaktiven Quiz.

 

L3

Radix. Astrologische Aspekte (Teil 2/4): die Opposition psychologisch gedeutet; individuelle Lösungswege der Opposition; persönliche Planeten (Teil 3/5): der Merkur aus detaillierter astrologisch-psychologischer Sicht; das Element Wasser und seine Kompensationsmöglichkeiten bei einem Mangel; Astronomie für Astrologen: Finsternisse und Mondknoten; die Bedeutung der Mondknoten in der Geschichte der Astrologie; ihre Botschaft im individuellen Horoskop; Deutungsübungen zur Opposition und zum Mondknoten in Verbindung mit einer Konjunktion.

 

L4

Radix. Astrologische Aspekte (Teil 3/4): die Quadratur psychologisch gedeutet; individuelle Lösungswege der Quadratur; der Unterschied zwischen Opposition und Quadrat; persönliche Planeten (Teil 4/5): Venus aus detaillierter astrologisch-psychologischer Sicht; astrologische Selbsterkenntnisübung (Teil 1/5): Wie steht es um das eigene Selbstwertgefühl? Das Element Erde und seine Kompensationsmöglichkeiten bei einem Mangel; Deutungsübungen zur Quadratur in Verbindung mit anderen bisher behandelten Aspekten; Wiederholung des Faktenwissens aus den Lektionen 3 und 4 mit dem interaktiven Quiz.

 

L5

Radix. Astrologische Aspekte (Teil 4/4): Sextile und Trigone psychologisch gedeutet; individuelle Bewusstwerdung der eigenen Talente; der Unterschied zwischen Sextil und Trigon; persönliche Planeten (Teil 5/5): der Mars aus detaillierter astrologisch-psychologischer Sicht, astrologische Selbsterkenntnisübung (Teil 2/5): die eigene Durchsetzungskraft; rückläufige Planeten; Himmelsmechanik und innere Landschaft der Rückläufigkeit; Feinanalyse des Horoskops (Teil 1/2): Venus und Merkur als Morgen- und Abendstern; Deutungsübungen zu Sextilen und Trigonen in Verbindung mit anderen bisher behandelten Aspekten.

 

L6

Radix. Wie mehrere Aspekte in einer einzelnen Deutung zusammenfließen. Gesellschaftliche Planeten (Teil 1/2): Jupiter aus detaillierter astrologisch-psychologischer Sicht; Flexibilitätstraining zu den Aspekten; Umgang mit Horoskopen ohne eingetragene Aspekte, bewusster Gebrauch von Orben und ihre Relevanz für die Deutung, Orbis-Einstellungen in der Software; Erstellung einer 0°- bis 30°-Tabelle; Deutungsübungen in Verbindung mit anderen bisher behandelten Aspekten; Wiederholung des Faktenwissens aus den Lektionen 5 und 6 mit dem interaktiven Quiz.

 

L7

Radix. Aspektfiguren im Horoskop finden und interpretieren: das T-Quadrat, das große Kreuz, die Yod-Figur, die Schüssel, die Schöpfkelle, der Schnellzug, die Wippe, der Keil, der Fächer und die Streuung – theoretisch betrachtet und praktisch geübt; Beispiel einer astrologischen Biografie (Teil 1/4): Antoine de Saint-Exupérys Yod-Figur detailliert gedeutet; gesellschaftliche Planeten (Teil 2/2): Saturn aus detaillierter astrologisch-psychologischer Sicht; astrologische Selbsterkenntnisübung (Teil 3/5): Lösungswege im Falle von Schuldgefühlen; Deutungsübungen mit anderen bisher behandelten Aspekten.

 

L8

Radix. Systematische Übung zur synthetischen Deutung einer Gesamt-Radix (Teil 1/3); konstruktive Integration von schwierigen Aspekten im realen Leben; kollektive Planeten (Teil 1/2): Uranus aus detaillierter astrologisch-psychologischer Sicht; astrologische Selbsterkenntnisübung (Teil 4/5): Lösungswege bei unzureichender Autonomie; Feinanalyse des Horoskops (Teil 2/2): eingeschlossene Tierkreiszeichen, unaspektierte Planeten, fehlende Aspekte, Positionen der Planeten in den Häusern u. v. m.; Deutungsübung bei einer Gesamt-Radix.

 

L9

Radix. Systematische Übung zur synthetischen Deutung einer Gesamt-Radix Teil 2/3); konstruktive Integration von schwierigen Aspekten im konkreten Leben; kollektive Planeten (Teil 2/2): Neptun und Pluto aus detaillierter astrologisch-psychologischer Sicht; unzureichende Abgrenzungsschwäche und Manipulationen; Thomas Rings Appell an das sparsame Einsetzen von Deutungsmitteln und deren konsequente Anwendung; astrologische Selbsterkenntnisübung (Teil 5/5): Inspiration aus Träumen und Schutz vor Fremdbestimmung; Deutungsübungen bei einer Gesamt-Radix.

 

L10

Radix. Systematische Übung zur synthetischen Deutung einer Gesamt-Radix (Teil 3/3); Schwerpunkte bei der Deutung legen; Aspektkonfigurationen deuten und abschließend zusammenfügen; Stärken und blinde Flecken wertfrei beschreiben; konstruktive Integration von schwierigen Aspekten im realen Leben; Beispiel einer astrologischen Biografie (Teil 2/4): Antoine de Saint-Exupéry; Wiederholung des Faktenwissens aus den Lektionen 7 bis 10 mit dem interaktiven Quiz. Deutungsübung bei einer Gesamt-Radix. Lilith und Chrion im Überblick (Teil 1/2).

 

 

ASTROLOGIE-GRUNDAUSBILDUNG TEIL II

 

L11

Prognosen: Die Kunst, kommende Trends zu erfassen und optimal zu nutzen (Teil 1/5). Überblick über unterschiedliche astrologische Prognosemethoden; die Transite: (Teil1/3): Einführung in ihre Deutung; Lebenszyklen der langsamen Planeten und ihre Wirksamkeit: Der Saturn-Zyklus und die Prüfung auf Beständigkeit, der Uranus-Zyklus und das Bedürfnis nach Veränderung, der Neptun-Zyklus und die Sehnsucht nach dem Grenzenlosen, der Pluto-Zyklus und der Aufbruch zum Alles-oder-nichts; Koinzidenz unter den Zyklen; Selbsterfahrung mit Transiten; astrologische Deutungsübung zu den Transiten (1/3).

 

L12

Prognose. Wie die Bedeutung der Langsamläufer aus der Radix in die Transit-Deutung mit einfließt. Die Transite-Systematik und ihre Botschaft in den 12 astrologischen Häusern; Unterschiede zwischen den "synthetischen" und "analytischen" Transit-Aspekten und ihre jeweilige Chance: Die Kraft des "Ja" und des "Nein" aus psychologisch-therapeutischer Sicht; Bedeutung der analogen Aspekte zwischen Radix- und Transit-Horoskop; Erfahrungsberichte von Teilnehmern mit Transiten; astrologische Deutungsübung zu den Transiten (2/3).

 

L13

Prognose. Der perspektivische Unterschied zwischen Ereignisschilderung in der Prognose und in der Metagnose; erfahrbare prognostische Astrologie: ihre Möglichkeiten, Nutzen, Grenzen und Gefahren; Feinanalyse der Transitplaneten: Deutung der schnellen Planeten; Bedeutung der persönlichen rückläufigen Planeten im Transit; Biografie-Arbeit; Selbststeuerung statt Fremdbestimmung; Exkurs in die klassische Astrologie (Teil 1/2): die Rolle des Mondes bei Ereignissen; astrologische Deutungsübung zu den Transiten (3/3).

 

Sonderlektion

Geschichte der Astrologie – DAV-Prüfung bestehen (Astro-Trainer 4). Dieser Online-Trainer zur Geschichte der Astrologie wurde von der Geisteswissenschaftlerin und Astrologie-Expertin Susanne Albrecht speziell für unsere Ausbildung geschrieben. Als Grundlage dient das Buch von Kocku von Stuckrad "Geschichte der Astrologie". Die 30 bebilderten Kurzporträts berühmter Astrologen – von Hippokrates bis zu Stephen Arroyo – sowie ein interaktives Quiz verhelfen dazu, den Stoff leicht zu verinnerlichen.

 

L14

Prognose. Einführung in die Deutung eines Solarhoroskops; Theorie und Praxis des Solars; Berechnungsverfahren in acht Schritten; systematische Deutungsanleitung; Solar-Rhythmen, Selbsterkenntnis durch Solare; Exkurs in die klassische Astrologie (Teil 2/2): Herrscher und Würde-System in der Antike, einige Planetenbeziehungen zur Sonne ("im Herzen der Sonne", "Verbrennung" und "unter ihren Strahlen") sowie die Dynamik des Solars (Dispositor, Rezeption und andere Planeten-Beziehungen); astrologische Deutungsübung zum Solar (Teil 1/2).

 

L15

Prognose. Das Solarhoroskop in Synastrie zur Radix setzen und deuten; die Sekundärprogressionen und ihre Deutung in Synastrie zur Radix; Rück- und Direktläufigkeit in den Sekundärprogressionen; Berechnung der Sekundärprogressionen für ein bestimmtes Datum; Unterschiede zwischen Solar, Transiten, Progressionen und Alterspunkt; Umgang mit dem Geburtstag; astrologische Deutungsübung eines Solars in Synastrie zur Radix (Teil 2/2); Wiederholung des Faktenwissens aus den Lektionen 11 bis 15 mit dem interaktiven Quiz.

 

L16

Partnerschaft. Einführung in die Kunst, partnerschaftliche Muster richtig zu beschreiben und zu deuten; systematisches Vorgehen für ein Synastrie-Horoskop (Teil 1/2): seelisch-geistige und erotisch-sexuelle Übereinstimmungen, Ergänzungen, Toleranz, Gleichgültigkeit, Reibung und Störungen; Aussagegrenze der Partnerschaftsastrologie; homosexuelle Beziehungen; vorgeburtliche Prägung anhand des 12. Hauses erkennen (Teil 1/3) und das erträumte Kind in der Schwangerschaft; astrologische Deutungsübung zur Partnerschaft (Teil 1/5).

 

L17

Partnerschaft. Stärken, Schwächen und Lösungen im Synastrie-Horoskop erkennen und deuten; systematisches Vorgehen für ein Synastrie-Horoskop (Teil 2/2): beschreibende statt bewertende Herangehensweise; die Systematik der Aspekte im Synastrie-Horoskop; Aspekte in der Synastrie, die bereits in der Radix vorhanden sind, und deren spezielle Bewertung; Lösungsmöglichkeiten für Beziehungsstörungen finden; destruktive und konstruktive Kämpfe in der Partnerschaft; vorgeburtliche Prägung anhand des 4. Hauses erkennen (Teil 2/3) und die zugedachte familiäre Rolle; astrologische Deutungsübung zur Partnerschaft (Teil 2/5).

 

Sonderlektion

Astrologische Schulen – DAV-Prüfung bestehen (Astro-Trainer 5). Dieser Trainer wurde von Dr. Christoph Schubert-Weller speziell für unsere Schulung geschrieben; klassische Astrologie, revidierte klassische Astrologie, Hamburger Schule, Kosmobiologie, die Münchner Rhythmenlehre, die Astrologie der Huber-Schule und die indische Astrologie; die einprägsamen Texte und ein interaktives Quiz verhelfen dazu, den Stoff leicht zu verinnerlichen.

 

L18

Partnerschaft. Saturnische Themen in Beziehungen: Von der Bindung bis zur Überbelastung; warum "gute" Beziehungen oft so viele "schwierige Aspekte" aufweisen; andere Partnerschaftshoroskope wie Komposite und Combine; systematisches Vorgehen für eine beschreibende Partnerschaftsastrologie; Dreiecksbeziehungen astrologisch gesehen; astrologische Muster aus dem familiären Hintergrund, die sich in Beziehungen wiederholen; Vorbereitung auf die Synastrie-Deutung eines Paares; vorgeburtliche Prägung anhand des 8. Hauses erkennen (Teil 1/3) und die karmische Bindung an die Vorfahren; astrologische Deutungsübung zur Partnerschaft (Teil 3/5).

 

L19

Partnerschaft. Uranische und neptunische Themen in Beziehungen: von der Individuation bis hin zu Brüchen; von der einfühlsamen Hingabe bis zur symbiotischen Verstrickung; Beispiele einer astrologischen Biografie (Teil 3/4): Vorbereitungstechnik für eine Synastrie, Consuelo de Saint-Exupéry in Bezug auf das Thema Partnerschaft; astrologische Psychologie der Partnerschaft (Teil 1/2); astrologische Deutungsübung zur Partnerschaft (Teil 4/5).

 

L20

Partnerschaft. Plutonische Themen in Beziehungen: von der selbst gesteuerten Wandlungsbereitschaft bis zur unterwürfigen Machtlosigkeit; Beispiel einer astrologischen Biografie (Teil 4/4): Synastrie-Deutung des Ehepaares Consuelo und Antoine de Saint-Exupéry; astrologische Psychologie der Partnerschaft (Teil 2/2); astrologische Deutungsübung zur Partnerschaft (Teil 5/5); Wiederholung des Faktenwissens aus den Lektionen 16 bis 20 mit dem interaktiven Quiz. Lilith und Chiron detailliert betrachtet (Teil 2/2).

 
 

AUFBAUSTUDIUM IN PSYCHOLOGISCHER ASTROLOGIE

Bei uns lernen Sie, wie Entwicklungsprozesse angestoßen und begleitet werden! Mit unserem Aufbaustudium möchten wir nicht nur die astrologische Ausbildung erweitern, sondern vielmehr einen Beitrag zur Bildung von Astrologen leisten. Daher geht es im Aufbaustudium verstärkt darum, die Horoskopdeutung dynamischer zu gestalten. Damit wird die statischere Art der Deutung aus der Grundausbildung um ein wesentliches Element ergänzt. Anstatt ein klar abgegrenztes Bild von sich zu bekommen, soll der Klient behutsam darauf eingestimmt werden, dass jede Form der Identifikation immer nur vorläufig sein kann. Hier geht es vor allem um die Frage danach, wie die Vergangenheit des Klienten gedeutet wird und welche Zukunftsperspektiven sich für ihn eröffnen. Kurz gesagt, hier geht es um die Dynamik innerhalb zahlreicher Selbstbilder.



 

ASTROLOGIE-AUFBAUSTUDIUM

 

L1

Humanistische Psychologie und Astrologie. Klientenzentrierte Beratung in Anlehnung an C. Rogers; die drei Variablen: Kongruenz, Empathie und Echtheit; das Vorgespräch bei einer astrologischen Beratung; typische Vorurteile gegen die Astrologie; Formen der Depression aus medizinischer Sicht; Depression im Horoskop erkennen und mögliche Lösungswege finden; Selbstkontrollübungen im Hinblick auf eine astrologische Beratung.

 

L2

Das Selbstwertgefühl im Horoskop. Das Vorgespräch in der astrologischen Beratung; mögliche Grenzen in der Beratung; seelische Entwicklung anhand der Sekundärprogressionen; Psychologie des Selbstwertgefühls und Möglichkeiten zu dessen Steigerung, astro-psychologisch betrachtet; Biografie-Übungen; Beratungspraxis und Selbstkontrollübungen im Hinblick auf eine astrologische Beratung.

 

L3

Abhängigkeiten im Horoskop. Supervision eines astrologischen Vorgesprächs; der erteilte Auftrag und das astrologische Beratungsgespräch; Aussagegrenzen und Selbstschutz in der Beratung; das Thema Honorar; Abhängigkeit und Koabhängigkeit im Horoskop erkennen; Umgang mit Sucht-Themen in der Beratung und mögliche Lösungswege; Selbstkontrollübungen im Hinblick auf eine astrologische Beratung.

 

Sonderlektion

Manuelles Erstellen einer Radix – DAV-Prüfung bestehen (Astro-Trainer 1); Aufbau der Radix und Umgang mit dem interaktiven Formular; astronomisches Grundwissen für Astrologen; astronomisch- und philosophisch-astrologische Zusammenhänge in einer Radix erkennen; zahlreiche Selbstkontrollübungen. Die ausführlichen Texte und zahlreichen Grafiken, zwei Filme und ein interaktives Quiz verhelfen dazu, den Stoff leicht zu verinnerlichen.

 

L4

Biografie-Arbeit anhand eines Horoskops. Astrologische Biografie-Arbeit zum Thema Selbstwertgefühl; Themen im Horoskop sicher erfassen: Finanzen, Beziehung, Beruf, Sexualität, Elternbild, Kommunikation, Kreativität, Spiritualität, Medialität, Gesundheit, Ängste und Schicksal; Selbsterfahrungsübung mit den Sekundärprogressionen; Aufbau eines astrologischen Beratungsgesprächs; Selbstkontrollübungen im Hinblick auf eine astrologische Beratung.

 

L5

Tabu-Mechanismen im Horoskop. Psycho-Soziologie in Bezug auf Tabus; das Thema Tabu psychologisch und im Horoskop am Beispiel des Märchens von "Rumpelstilzchen"; Tabu-Themen ansprechen; Dreiecksbeziehungen psychologisch und astrologisch betrachtet; Beratungspraxis und Selbstkontrollübungen. Supervision eines persönlichen Vorgesprächs (obligatorische Hausaufgabe).

 

L6

Lösungen im Horoskop. Der Klient als sein eigener Experte zur Problemlösung; lösungsorientierte Beratung; Menschen in schwierigen Situationen aufbauen; bei zu erwartenden Problemen sind Ausnahmen von Schwierigkeiten Lösungen; die veränderte Deutung als therapeutisches Mittel; Reframing in der Beratung; das Thema Inzest astrologisch betrachtet; Beratungspraxis und Selbstkontrollübungen im Hinblick auf eine astrologische Beratung. Supervision einer Beratung (obligatorische Hausaufgabe).

 

Sonderlektion

Solarberechnung und Geburtszeitkorrektur – DAV-Prüfung bestehen (Astro-Trainer 2); primär dirigierte Achsen als pro- und metagnostische Methode; Solare sicher berechnen sowie die Durchführung der manuellen Geburtszeitkorrektur mit dem interaktiven Berechnungsformular; ausführliche Texte mit zahlreichen Grafiken und ein interaktives Quiz verhelfen dazu, den Stoff leicht zu verinnerlichen.

 

L7

Ängste im Horoskop. Verschiedene Formen von Ängsten; die Vermeidungstendenz; der therapeutische Umgang mit Ängsten und Blockaden; praktische Übungen zur Angstüberwindung und ihre Anwendungsmöglichkeiten; Supervision einer Beratung; das schriftliche Gutachten und Anforderungen an eine Hausarbeit; Zuweisung der Hausarbeit; Selbstkontrollübungen im Hinblick auf eine astrologische Beratung; Praktikumsbeginn.

 

L8

Der Schatten im Horoskop. Der Schatten astrologisch betrachtet, in Anlehnung an C. G. Jung; typische Indizien des Schattens im Horoskop; heilende Funktionen von Metaphern in der Beratung; Anekdoten und Geschichten und ihre lösungsorientierte Anwendung in der astrologischen Beratung; Selbstkontrollübungen im Hinblick auf eine astrologische Beratung; Praktikumsfortsetzung.

 

L9

Abwehrformen im Horoskop. Die Abwehr astrologisch betrachtet, in Anlehnung an S. Freud; typische Abwehrmechanismen: Verdrängung, Regression, Isolation, Introjektion, Verleugnung, Rationalisierung, Überkompensation und Sublimierung; Abwehrformen im Horoskop erkennen; Selbstkontrollübungen im Hinblick auf eine astrologische Beratung; Praktikumsfortsetzung.

 

L10

Das Eltern-Kind-Horoskop. Der Schatten im Horoskop, bezogen auf die Partnerwahl; bewusste und unbewusste Motive des Zusammenfindens; das implizite Versprechen in einer Beziehung; komplementäre Schwächen psychologisch und astrologisch betrachtet; Krisen und Wachstumschancen; das Eltern-Kind-Horoskop; Selbstkontrollübungen im Hinblick auf eine astrologische Beratung; Praktikumsfortsetzung und -ende.

 

Sonderlektion

Astronomisches Grundwissen für Astrologen – DAV-Prüfung bestehen (Astro-Trainer 3). Dieser Trainer wurde von der Astronomin und Astrologin Anabela Cudell speziell für unsere Schüler geschrieben und versteht sich als Fortsetzung des Trainers 1 in Bezug auf die astronomischen Kompetenzen, die dort bereits vermittelt wurden; die ausführlichen und bebilderten Texte sowie ein interaktives Quiz verhelfen dazu, den Stoff leicht zu verinnerlichen.