Blog

Franz Beckenbauer wird 75. Doch der „Kaiser“ ist abgetaucht - eine astrologische Spurensuche
Persönlichkeit

Franz Beckenbauer wird 75. Doch der „Kaiser“ ist abgetaucht - eine astrologische Spurensuche

Franz Beckenbauer ist eine lebende Legende. Der Mann, den sie den „Kaiser“ nannten, spielte in den 1970er und frühen 1980er Jahren als Libero für den FC Bayern, Cosmos New York und den Hamburger SV. Er wurde 1974 als Kapitän der deutschen Nationalmannschaft Weltmeister. Beckenbauer spielte Fußball wie aus einer anderen Welt. Er wurde zum Mythos - später auch als Trainer der Nationalmannschaft, mit der er 1990, im Jahr der Wiedervereinigung in Italien Weltmeister wurde.

Weltmeister als Spieler und als Trainer, das gelang mit den Brasilianer Zagallo nur noch einem Spieler vor Beckenbauer und mit dem Franzosen Deschamps nur noch einem nach ihm. Dann holte er auch noch die als Sommermärchen bekannt gewordene Weltmeisterschaft 2006 nach Deutschland, bei der er als Präsident des Organisationskommittees agierte.

Doch genau diese Rolle wurde ihm 2015 zum Verhängnis. Es gibt seitdem gegen seine Person Vorwürfe wegen Korruption bei der Vergabe der WM 2006. Die Ermittlungen der schweizerischen Bundesanwaltschaft sehen in Beckenbauer einen wesentlichen Drahtzieher eines Stimmenankaufs für die WM-Entscheidung. Es geht um Geldwäsche und Untreue. Beckenbauer hat zu diesen Vorwürfen weitestgehend geschwiegen und ist seitdem aus der Öffentlichkeit verschwunden. Erstaunlich für eine Figur wie ihn, den die Menschen in Deutschland vergötterten. Einen wie ihn, der alles was er anpackte zu Gold werden ließ.

horoskop _franz_beckenbauer

Aus astrologischer Sicht fällt die prägnante Stellung von Mars in der Nähe des Zwillinge-AC auf. Diese Stellung hat ihm Erfolg, Ruhm und Ansehen im Leben gebracht. Mars steht im Quadrat zu Jupiter und Neptun sowie im Anderthalbquadtrat zum Mond und ist ein Hinweis auf seine außergewöhnliche Willenskraft (Mars/Mond), auf sein Organisationstalent und seinen Erfolg (Mars/Jupiter), auf seine Beliebtheit (Mars/Jupiter) und seine Medienwirksamkeit (Mars/Neptun).

Beckenbauer war der freie Mann im Fußball, er erfand den Libero und verkörperte ihn wie kein Zweiter vor und nach ihm – nichts beschreibt diese Rolle besser als das Quadrat von Sonne und Uranus als Ausdruck eines zutiefst nach Unabhängigkeit strebenden Menschen.

Sein Geburtsherrscher ist der Merkur in seinem Herrschaftszeichen Jungfrau. Beckenbauer konnte für einen Fußballer äußerst gewandt parlieren und war in der Welt der Medien zu Hause, niemals um ein Interview verlegen. Typisch Zwillinge-AC lächelte er, wenn es brenzlig wurde. Doch als Transit Saturn 2015 ein exaktes Quadrat zum Radix Merkur bildete, flog bezeichnenderweise sein Spiel um die Vergabe der WM 2006 auf.

Persönlichkeiten mit Chiron/Neptun-Themen im Horoskop treten meist auf einem bestimmten Gebiet als Retter- und Erlöserfiguren in Erscheinung und erreichen einen gewissen Kultstatus. Franz Beckenbauer ist ein wahrer „Fußballgott“ gewesen. Die Kraft der Energie seiner Dreifach-Konjunktion von Jupiter, Chiron und Neptun im 5. Haus, in dem Spiel und Spaß die prägenden Themen sind, fließt in das Quadrat zu Mars in Krebs im 1. Haus des Selbstausdrucks.

Stillvoller hat wohl kaum ein deutscher Fußballer gespielt. Immer hatte er eine elegante Lösung parat, um seinen Gegner vom Ball zu trennen oder einen schönen Pass zu spielen. Eleganz versprühte auch sein Stil als Trainer, als er dem deutschen „Hauruck- und Rumpelfußball“ 1990 mit unwiderstehlicher Dynamik und taktischer Finesse zu weltweiter Bewunderung verhalf. Aber, und das ist die Schattenseite dieser Konstellation, scheinbar hat er auch ebenso „elegante“, halbseidene Auswege gewählt, um die WM 2006 nach Deutschland zu holen. Letztendlich sind ihm diese Schattenseiten im Alter zum Verhängnis geworden.


Lesen Sie jetzt:

Möchten Sie jeden Monat astrologische Inspirationen erhalten? Melden Sie sich zum Newsletter an.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden