2014 14 November

Buchtipp: „Mein astrologisches Vermächtnis“

geschrieben von

Die Familie von Gunter Sachs schreibt über sein Geheimnis von Liebe, Glück und Tod

Gunter_Sachs
Bild: Scorpio-Verlag

Sachs galt lange Zeit als Millionen-Erbe und Playboy der Côte d'Azur und war auch einige Jahre mit Brigitte Bardot verheirat, was sein Image sicherlich begründete. Und er war glühender Verfechter der Astrologie. Dazu hat er 1997 das Buch „Die Akte Astrologie" veröffentlicht. Das Buch ist die Kombination seiner Leidenschaft für die Astrologie und seiner Kenntnisse als studierter Mathematiker: Eine groß angelegte statistische Untersuchung mit 20 Millionen Daten, die signifikante Zusammenhänge zwischen den sogenannten Sonnenzeichen und verschiedenen Verhaltensweisen, etwa bei Eheschließung, Berufswahl, Verkehrsverhalten oder Neigung zum Suizid, feststellte. Das Buch fand viel Anerkennung und Kritik, aber auch eine große Leserschaft, u.a. stand es 21 Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste.

Am 7. Mai 2011 beging der bekannte Fotograf und Unternehmer, Gunter Sachs im Alter von 78 Jahren Selbstmord. In seinem Abschiedsbrief fand er beeindruckende Worte für seinen Wunsch nach einem Freitod, der aus der Angst vor der Alzheimer-Krankheit stattfand: „Der Verlust der geistigen Kontrolle über mein Leben wäre ein würdeloser Zustand, dem ich mich entschlossen habe, entschieden entgegenzutreten."

Nun hat seine Familie, seine Kinder und seine letzte Ehefrau Mirja, mit der er 37 Jahre verheiratet war, ein Buch über seine Liebe zur Astrologie herausgegeben. Das Buch zeigt den Menschen Gunter Sachs bei seiner leidenschaftlichen Suche nach einer wissenschaftlichen Beweisbarkeit der Astrologie mit Hilfe statistischer Methoden. Gunter Sachs war zunächst skeptisch gegenüber der Astrologie, fand dann jedoch überzeugende Antworten für sein eigenes Leben. Er suchte und fand die verborgenen Prinzipien, die Leben und Handeln der Menschen zugrunde liegen, die Geheimnisse von Liebe, Glück und Tod. Gunter Sachs wollte das Leben und all seinen Höhen und Tiefen einfach besser verstehen – mit der Astrologie fand er eine versiegende Quelle an Antworten.
Man erfährt vieles über den Menschen Gunter Sachs, etwa wie sehr er sein Leben nach astrologischen Gesichtspunkten ausrichtete, Mitarbeiter aussuchte und wichtige Weichen stellte. Zeitlebens blieb er ein Querdenker, der mehr als andere vor allem verstehen wollte. Sein Sohn, Rolf Sachs sagte über seinen Vater: „Mein Vater hatte ganz klar einen richtigen Motor in sich, wo er irgendwo neue Welten suchte."

Gunter Sachs: Mein astrologisches Vermächtnis
Das Geheimnis von Liebe, Glück und Tod. Herausgegeben von Familie Sachs

Erschienen im Scorpio-Verlag, November 2014
ISBN 978-3-943416-85-5, WG 1481
19,99 €(D)

Gelesen 13088 mal Letzte Änderung am Dienstag, 10 März 2015 10:49
Tweet
Stefan Ringstorff

Alle Beiträge von

1 Kommentar

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten