2017 10 Juni

Typische Vorurteile gegen die Astrologie. Falsche Aussage (2)

geschrieben von
Astrologie-Vorurteil_2
Astrologie-Vorurteil_2. Die Astrologie lehrt, dass man Charakter und Schicksal eines Klienten erfasst.

 

Diese Aussage ist falsch. Verantwortliche und kompetente Astrologen sind der Meinung, dass ein und dasselbe Horoskop auf verschiedene Arten gelebt werden kann, also keine konkrete, sondern eine allgemeine Beschreibung eines Menschen liefert.

Astrologische Symbole, z. B. Planeten und Zeichen, sind mehrdeutig, ambivalent und sprachlich nicht präzise zu fassen. Es handelt sich um weite Felder möglicher Bedeutungen, die es nicht zulassen, auf konkrete Gegebenheiten zu schließen, solange der Klient selbst keine konkreteren Hinweise gibt oder keine weiteren Erkenntnisquellen (evtl. die Hellfühligkeit des Astrologen) hinzugezogen werden. Astrologen weisen oft darauf hin, dass Zwillinge, auch wenn sie dasselbe Horoskop besitzen, dennoch einen stark voneinander abweichenden, ja geradezu komplementären Charakter und auch ein komplementäres Schicksal haben können. Beispielsweise kann der eine sehr selbstbewusst auftreten, der andere hingegen unter Minderwertigkeitskomplexen leiden. Manchmal gibt es auch eine wechselseitige Projektion ambivalenter Inhalte, die dann jeweils einseitig polarisiert von den beiden gelebt werden. Ein Horoskop kann daher einen Menschen nur verstehen helfen, wenn man ihn vor sich hat und ein Feedback von ihm bekommt.

Die Vorstellung einer streng deterministischen Astrologie, die Charakter und Schicksal zwingend festlegt, ist ein Konstrukt der neuzeitlichen Kritiker der Astrologie bzw. ein Konstrukt der modernen naturwissenschaftlichen, auf kausalem Denken beruhenden Geistesströmung. Bereits Ptolemäus weist darauf hin, dass die Himmelskörper nur allgemeine, aber keine konkreten Interpretationen zulassen. Nicht einmal die babylonische Astrologie war deterministisch. Zwar sagte sie für konkrete Konstellationen konkrete Ereignisse voraus, doch dachte man sich deren Eintreten als nicht zwingend. Unheil konnte durch geeignete Maßnahmen vermieden, Chancen konnten durch ebensolche genutzt werden. Die Konkretheit babylonischer Deutungen hatte ihren alleinigen Grund darin, dass erst die griechischen Astrologen lernten, das Wesen von Zeichen und Planeten auf abstrakte Art, also mit Allgemeinbegriffen, zu umschreiben, während den Babyloniern diese Art „Wissenschaft“ zu betreiben noch fremd war.

Mehr zu dieser Thematik:
Typischer Vorurteil gegen die Astrologie (1)
Typischer Vorurteil gegen die Astrologie (3)
Typische Vorurteile gegen die Astrologie (4)

Typische Vorurteile gegen die Astrologie (5)
Typische Vorurteile gegen die Astrologie (6)
Typische Vorurteile gegen die Astrologie (7)
Typische Vorurteile gegen die Astrologie (8)

Typische Vorurteile gegen die Astrologie (9)
Typische Vorurteile gegen die Astrologie (10)
Typische Vorurteile gegen die Astrologie (11)

 

Gelesen 1812 mal Letzte Änderung am Freitag, 11 August 2017 07:02
Tweet
Helen Fritsch

Alle Beiträge von

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten