2012 04 Januar

Zum Start ins neue Jahr: Ein kurzer Blick auf die astrologische Großwetterlage 2012

geschrieben von

Die Konstellationen bleiben die gleichen wie im vorangegangen Jahr – nur Neptun bringt uns sein Reich näher

556381_web_R_K_B_by_Gerd-AlBild: Gerd Atmann / pixelio.de

2011 war ein ungeheuer turbulentes und ereignisreiches Jahr. Vieles ist in Bewegung gekommen, was sich auch in diesem Jahr noch fortsetzen wird. Die großen Themen rund um ein verändertes globales Bewusstsein werden uns auch in diesem Jahr weiter beschäftigen, denn die Transsaturnier verändern bis auf Neptun ihre Zeichenstellung nicht und auch das mächtige Quadrat zwischen Uranus und Pluto wirkt noch bis 2015 weiter.

451821_web_R_K_by_Rolf-Hand

Bild: Rolf Handke /pixelio.de

Ein kurzer Blick zum Jahresanfang auf Neptun: Er wechselt im Februar nun endgültig in sein Reich, das Fische-Zeichen. Dort war er bereits im letzten Jahr schon einmal von April bis August. Nun kehrt er nach einer Phase der Rückläufigkeit dorthin und wird uns viele Jahre begleiten. Neptun und auch Chiron in den Fischen sind so etwas wie die andere Seite des Wandels. Sie füllen das Ungestüme, Fordernde von Uranus im Widder und das Verantwortung einfordernde, Aufdeckende und mächtig sich Wandelnde von Pluto im Steinbock mit Mitgefühl. Neptun wird uns in seinem eigenen Herrschaftsbereich zeigen, dass wir nun viele Opfer bringen müssen. Noch wabern wir dabei etwas nebelumhüllt, weil wir uns viele Jahrzehnte lieb gewonnenen Illusionen hingegeben haben. Man wird sich zukünftig noch mehr helfen müssen, denn das Eis wird wohl in manchen Bereichen dünner werden und die Lektion, die uns Neptun lehrt, ist nun einmal Mitgefühl und Liebe.

Mehr zu den astrologischen Themen des nächsten Jahres erfahren Sie in unserem nächsten Newsletter oder besuchen Sie doch unseren neuen astrologischen Salon am 27. Januar in der Astropraxis in Hamburg.

Gelesen 16023 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 11 März 2015 11:33
Tweet
Stefan Ringstorff

Alle Beiträge von

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten